Ex-Vo­da­fo­ne-Chef hat neu­en Job in Süd­afri­ka

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT - VON REIN­HARD KOWALEWSKY

DÜS­SEL­DORF/KAPSTADT Das lan­ge War­ten hat sich ge­lohnt: Nach­dem Jens Schul­te-Bock­um im Mai 2015 als Chef von Vo­da­fo­ne Deutsch­land zum Rück­tritt ge­drängt wor­den war, zog er sich privat in das von ihm ge­lieb­te Ams­ter­dam zu­rück, doch bei der Aus­wahl ei­nes neu­en Ar­beit­ge­bers blieb er wäh­le­risch. Ges­tern gab er be­kannt, dass er im Ja­nu­ar Chief Ope­ra­ting Of­fi­cer des süd­afri­ka­ni­schen Mo­bil­funk­kon­zerns MTN wird. In hie­si­ge Äm­ter über­setzt ist er da­mit ei­ne Art stell­ver­tre­ten­der Vor­stands­chef mit Zu­stän­dig­keitfür das Ta­ges­ge­schäft.

Da­mit bleibt der 1966 ge­bo­re­ne Volks­wirt sei­ner Bran­che treu. 2003 hat­te der frü­he­re McKin­sey-Be­ra­ter im Welt­kon­zern Vo­da­fo­ne als Stra­te­gie­chef an­ge­fan­gen, ver­ant­wor­te­te dann den glo­ba­len Ein­kauf von Smart­pho­nes und über­nahm 2012 die Lei­tung von Vo­da­fo­ne Deutsch­land als größ­ter Toch­ter. Da­vor hat­te er sich als Lei­ter des Nie­der­lan­deGe­schäf­tes be­währt. Die von ihm durch­ge­setz­ten ho­hen In­ves­ti­tio­nen sind Ba­sis des jet­zi­gen Auf­schwungs im deut­schen Ge­schäft, das aber 2015 nur schwach lief.

Das Span­nen­de an der neu­en Auf­ga­be wird sein, dass MTN in vie­len afri­ka­ni­schen Län­dern ak­tiv ist – der aus Bot­trop-Kirch­hel­len kom­men­de Schul­te-Bock­um kann nach Sta­tio­nen in Kiel, Chi­ca­go, At­lan­ta, Ham­burg, New York, Lon­don, Ams­ter­dam und Düs­sel­dorf neue Er­fah­run­gen sam­meln. MTN ist al­les an­de­re als klein. Der Bör­sen­wert liegt bei 15 Mil­li­ar­den Eu­ro, die Kun­den­zahl bei 250 Mil­lio­nen. Für sei­ne vier Töch­ter ist der neue Job kein Pro­blem: Sie sind schon so alt, dass sie nicht mit um­zie­hen müs­sen.

FO­TO: HJBA

Bis 2015 lei­te­te Jens Schul­te-Bock­um Vo­da­fo­ne Deutsch­land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.