Groß­ban­ken müs­sen 485 Mil­lio­nen zah­len

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

BRÜS­SEL (dpa) We­gen des Skan­dals um Zins­ma­ni­pu­la­tio­nen hat die EUKom­mis­si­on ei­ne Stra­fe von ins­ge­samt 485 Mil­lio­nen Eu­ro ge­gen die Ban­ken Cré­dit Ag­ri­co­le, HSBC und JPMor­gan Cha­se ver­hängt. Dies teil­te EU-Kom­mis­sa­rin Marg­re­the Ves­ta­ger mit. Es geht um die Ma­ni­pu­la­ti­on des Re­fe­renz­zins­sat­zes Eu­ri­bor durch ein Kar­tell von Groß­ban­ken von 2005 bis 2008. An­de­re Ban­ken wie die Deut­sche Bank, hat­ten 2013 ei­nen Ver­gleich ak­zep­tiert. Die drei mit Buß­gel­dern be­leg­ten Häu­ser hat­ten sich dem nicht an­ge­schlos­sen. Die Er­mitt­lun­gen ge­gen das Kar­tell sei­en nun be­en­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.