Die Weih­nacht der Höh­ner

Die Köl­ner Band gab in Düs­sel­dorf ein Kon­zert mit hu­ma­nis­ti­scher Bot­schaft.

Rheinische Post Moenchengladbach - - KULTUR - VON NOR­BERT LAUFER

DÜS­SEL­DORF Die letz­ten Wo­chen des Jah­res sind für Rhein­län­der dop­pelt be­lich­tet: Vor­ran­gig sind sie dem Weih­nachts­fest ge­wid­met, doch für die vom Kar­ne­vals­vi­rus In­fi­zier­ten ge­hö­ren sie auch zur när­ri­schen Ses­si­on. Mit der „Höh­nerWeih­nacht“, die jetzt in der Düs­sel­dor­fer Ton­hal­le dar­ge­bo­ten wur­de, be­dien­te die Köl­ner Mun­d­art-Grup­pe bei­de Hälf­ten ih­rer Her­zen.

Die sechs­köp­fi­ge Band spiel­te na­tür­lich Weih­nacht­li­ches, stets in pop­mu­si­ka­li­schem Ge­wand wie et­wa ein „Glo­ria“im Reg­gae-Stil oder den „Litt­le Drum­mer Boy“als köl­schen „Tromm­ler­jung’“mit So­lo­trom­mel (Wolf Si­mon) und fünf­stim­mi­gem A-cap­pel­la-Ge­sang. Das war schon wun­der­bar.

Das ein oder an­de­re kar­ne­valstaug­li­che Lied („Pa­ra­nor­mal“, „Schenk’ mir dein Herz“) heiz­te die Stim­mung zu­dem an. Zum Ka­bi­nett­stück­chen wur­de die Le­sung der Weih­nachts­ge­schich­te in Form ei­ner Zei­tungs­mel­dung mit­samt po­li­ti­schen, so­zia­len und psych­ia­tri­schen Aspek­ten aus heu­ti­ger Sicht. Das paar­te Be­sinn­lich­keit mit poin­tier­ter Po­si­ti­on zu ak­tu­el­len po­li­ti- schen The­men. Ins­be­son­de­re in die Flücht­lings­po­li­tik ha­ben sich die Höh­ner zu­letzt ein­ge­mischt mit dem von ih­nen ge­grün­de­ten in­ter­na­tio­nal be­setz­ten Chor „Gren­zen­los“, der eben­falls sei­nen Auf­tritt mit der Band hat­te und na­tür­lich et­was zum The­ma sang. Weih­nach­ten wur­de zur hu­ma­nis­ti­schen Bot­schaft.

Front­mann Hen­ning Kraut­ma­cher und sei­ne fünf Mit­strei­ter wuss­ten aber auch ihr Pu­bli­kum mit zu­meist köl­schen Co­ver­ver­sio­nen al­ter Hits von Cat Ste­vens, Si­mon and Gar­fun­kel und den Beat­les für sich zu ge­win­nen. Das wa­ren nost­al­gi­sche, hoch emo­tio­na­le Mo­men­te in der Ton­hal­le. John Par­sons spiel­te die ori­gi­na­len E-Gi­tar­ren­so­li per­fekt nach, Jens Streif­ling füg­te mit sei­nen Sa­xo­fo­nen viel At­mo­sphä­re hin­zu.

Als Köl­ner Rat Pack in wei­ßen Smo­kings ver­klei­det, san­gen dann Kraut­ma­cher, Bas­sist Han­nes Schö­ner und Key­boar­der Mi­cki Schlä­ger – lei­der ziem­lich sch­licht – USWeih­nachts­hits wie „Whi­te Christ­mas“und „Win­ter Won­der­land“zu hef­ti­gem Ge­fun­kel des Ton­hal­leS­ter­nen­him­mels – wie wenn Weih­nach­ten und Ro­sen­mon­tag auf ei­nen Tag tref­fen. Dar­auf ein drei­fa­ches „Alaaf“mit La­met­ta.

Beim Auf­tritt der Höh­ner fal­len Kar­ne­val und Weih­nach­ten auf ei­nen Tag

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.