Zoll­fahn­der durch­su­chen Glad­ba­cher Ho­tel

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

(an­gr/-nau) Der Zoll hat ges­tern Mor­gen im Rah­men ei­ner bun­des­wei­ten Raz­zia auch die Räu­me ei­nes Mön­chen­glad­ba­cher Ho­tels durch­sucht. Um 9 Uhr be­gann die Durch­su­chung, die vom Haupt­zoll­amt Kre­feld und der Staats­an­walt­schaft Düs­sel­dorf ko­or­di­niert wur­de. Der Schlag rich­te­te sich ge­gen drei Be­trei­ber ei­ner Ho­tel­ket­te. Sie sol­len So­zi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge in Mil­lio­nen­hö­he hin­ter­zo­gen so­wie ge­gen den ge­setz­li­chen Min­dest­lohn ver­sto­ßen ha­ben. Um wel­ches Ho­tel in Mön­chen­glad­bach es sich han­delt, da­zu mach­ten Spre­cher von Staats­an­walt­schaft und Zoll kei­ne An­ga­ben.

Die Fahn­der der Fi­nanz­kon­trol­le Schwarz­ar­beit durch­such­ten ins­ge­samt elf Ho­tels so­wie sechs Pri­vat­woh­nun­gen und Bü­ros in Düs­sel­dorf, Neuss, Hil­den, Ha­an, Mön- chen­glad­bach, Wil­lich und Dres­den, teil­te der Zoll mit. Die Durch­su­chungs­ak­ti­on lief bis zum Nach­mit­tag noch wei­ter.

Die drei Ho­tel­be­trei­ber sol­len seit 2012 ins­ge­samt 650 Ar­beit­neh­mer il­le­gal be­schäf­tigt und da­durch So­zi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge in Hö­he von rund zwei Mil­lio­nen Eu­ro hin­ter­zo­gen ha­ben. Au­ßer­dem sol­len sie den ge­setz­li­chen Min­dest­lohn un­ter­schrit­ten ha­ben. Bei der groß an­ge­leg­ten Ak­ti­on wur­den 41 Ar­beit­neh­mer in den Ho­tels be­fragt. Au­ßer­dem stell­ten die Fahn­der um­fang­rei­che Ge­schäfts­un­ter­la­gen si­cher. Die Aus­wer­tung der Un­ter­la­gen wer­de meh­re­re Mo­na­te dau­ern, hieß es. Soll­te sich der Ver­dacht be­stä­ti­gen, kom­men auf die Be­schul­dig­ten laut Haupt­zoll­amt emp­find­li­che Geld- oder so­gar Haft­stra­fen zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.