Feu­er­wehr ret­tet fünf Be­woh­ner aus ver­rauch­tem Haus

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(an­gr) We­gen ei­nes bren­nen­den Hau­fens Sperr­müll muss­te die Feu­er­wehr in der Nacht zu Di­ens­tag fünf Be­woh­ner aus ei­nem Mehr­fa­mi­li­en­haus an der Vik­to­ria­stra­ße ret­ten. Als die Ein­satz­kräf­te ge­gen 1.27 Uhr ein­tra­fen, brann­ten die Ab­fäl­le in vol­ler Aus­deh­nung. Dich­ter Brand­rauch zog an der Haus­fas­sa­de em­por und hat­te die Woh­nun­gen ver­raucht. Auch der Trep­pen­raum des Ge­bäu­des hat­te sich voll­stän­dig mit Brand­rauch ge­füllt, der Flucht­weg war ab­ge­schnit­ten. Ein An­griff­s­trupp der Feu­er­wehr ging ins Ge­bäu­de vor, öff­ne­te ein Fens­ter im Trep­pen­raum, so dass ein Be­lüf­tungs­ge­rät den Flucht­weg vom Brand­rauch be­frei­en konn­te. Die Be­woh­ner konn­ten in Si­cher­heit ge­bracht wer­den und ka­men al­le­samt un­ver­letzt mit dem Schre­cken da­von. Die Po­li­zei geht von Brand­stif­tung aus und hat die Er­mitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Zeu­gen, die et­was be­ob­ach­tet ha­ben, kön­nen sich un­ter Tel. 02161 290 mel­den. Im Ein­satz wa­ren die Feu­er- und Ret­tungs­wa­chen II und III, die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Ein­heit Rhe­ydt so­wie der Ein­satz­füh­rungs­dienst und der Ret­tungs­dienst der Be­rufs­feu­er­wehr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.