Tou­ren­fah­rer: We­ni­ger Ki­lo­me­ter und Punk­te

Der Mön­chen­glad­ba­cher Rad­sport­be­zirk be­klagt sin­ken­de Zah­len, die Top­ver­ei­ne le­gen aber leicht zu.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON PAUL OFFERMANNS

RAD­SPORT Die Tal­fahrt bei den Rad­tou­ris­tik­fah­rern des Rad­sport­be­zirks Mön­chen­glad­bach hält an. Das eins­ti­ge Flagg­schiff lässt in Sa­chen Ki­lo­me­ter und Punk­te von Jahr zu Jahr nach. Ge­gen­über dem Vor­jahr blieb zwar die Zahl der Wer­tungs­fah­rer im Bund Deut­scher Rad­fah­rer mit 114 Teil­neh­mern bei jetzt zwölf Ver­ei­nen fast gleich, aber sie leg­ten ins­ge­samt nur noch 237.940 Ki­lo­me­ter (2015: 263.262) mit 6431 Wer­tungs­punk­ten (2015: 7059) zu­rück. 25.322 Fahr­ki­lo­me­ter, die 628 Wer­tungs­punk­te aus­ma­chen, spul­ten sie we­ni­ger ab als noch im Jahr zu­vor.

„Im kom­men­den Jahr er­höht der Ver­band für die Ver­ei­ne sei­nen Jah­res­bei­trag. Die Kos­ten für die Wer­tungs­kar­ten der Rad­tou­ris­tik­fah­rer stei­gen. Das hat si­cher­lich Aus­wir­kung auf die wei­te­re Ent­wick­lung der Rad­tou­ris­tik“, sag­te Gün­ter Dau­ven, Fach­wart für die Tou­ren­fah­rer im Rad­sport­be­zirk Mön­chen­glad­bach. Er stell­te fest, dass die Tou­ren­fah­rer für ih­re Tou­ren nicht mehr so weit fah­ren, um Ki­lo­me­ter und Punk­te zu­sam­men­zu­be­kom­men.

Die drei Erst­plat­zier­ten in der Ver­eins­wer­tung leg­ten al­ler­dings zu: Der RV Mö­we Lür­rip steht in der Ver­eins­wer­tung wei­ter­hin an der Spit­ze – mit jetzt 25 Tou­ren­fah­rern (vor­her 24) so­wie mit 93.532 ge­fah­re­nen Ki­lo­me­tern (2015: 92.711) und 2483 Wer­tungs­punk­ten (2015: 2515). Zwei­ter ist der RSC Schwalm­tal mit 47.653 und 1277 (Vor­jahr: 44.965/1226) vor dem RSC Er­kelenz mit 36.681 und 1003 (33.028/856).

Der Vor­jah­res-Be­zirks­sie­ger Uwe Pelt­zer vom RV Mö­we Lür­rip konn­te mit 9379 Fahr­ki­lo­me­tern (250) sei­nen Er­folg in der Be­zirks-Ein­zel­wer­tung nicht wie­der­ho­len. Als Vi­ze­meis­ter muss­te er dem Vor­jah­res­Zwei­ten Pe­ter Lei­den­ber­ger (RSC Schwalm­tal) mit 10.991 Ki­lo­me­tern (und 293 Wer­tungs­punk­ten) als neu­en Be­zirks­meis­ter den Vor­tritt las­sen. Die Plät­ze drei und vier be­leg­ten Jür­gen Greu­ling ( RV Mö­we Lür­rip, 8300/223) und Jo­han­nes Wirtz (RSC Schwalm­tal, 8253/221). In der Da­men­wer­tung lag Hei­de­ma­rie Pan­gels (ERC Er­kelenz) mit 4998/125 vor Ti­tel­ver­tei­di­ge­rin Sa­bi­ne Ei­cker (3835/103) und Elke Pelt­zer (3317/88), bei­de RV Mö­we Lür­rip auf den Plät­zen zwei und drei.

Die Vie­rer­wer­tung – vier Tou­ren­fah­rer ei­nes Ver­eins bil­den ein Team – ge­wann Mö­we Lür­rip mit Uwe Pelt­zer, Jür­gen Greu­ling, Wer­ner Han­nen und Wil­ly von Wirth mit ins­ge­samt 31.644 Fahr­ki­lo­me­tern (847) vor Schwalm­tal (31.081/830) und Schwal­be MG (15.231/410) auf den Rän­gen zwei und drei.

Die Fah­rer der Spar­te Coun­try­Tou­ris­tik­fah­ren im Rad­sport­be­zirk Mön­chen­glad­bach blei­ben mit drei Teil­neh­mern der Jah­res­wer­tung in den Kin­der­schu­hen ste­cken. Bei den Wan­der­fah­rern schaff­te der Sie­ger Vor­wärts Bon­nen­broich in der Jah­res­wer­tung 55 Punk­te vor Schwal­be MG (31) und Ad­ler Hoch­neu­kirch (12).

FO­TO: PAUL OFFERMANNS

Mön­chen­glad­bachs Rad­sport­be­zirk zeich­ne­te sei­ne flei­ßigs­ten Rad­tou­ris­tik­fah­rer und die füh­ren­den Ver­ei­ne im Jahr 2016 aus. Ins­ge­samt neh­men die ge­fah­re­nen Ki­lo­me­ter und er­ziel­ten Wer­tungs­punk­te aber ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.