Ede­ka und Rewe un­ter­zeich­nen Ver­trä­ge über Kai­ser’s-Kauf

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

KÖLN (rtr) Der Ver­kauf der de­fi­zi­tä­ren Su­per­markt­ket­te Kai­ser’s Ten­gel­mann ist nach lan­gem Rin­gen un­ter Dach und Fach. Die Ver­trä­ge zur Über­nah­me von Kai­ser’s Ten­gel­mann durch Rewe und Ede­ka wur­den nun un­ter­zeich­net. Rewe zog sei­ne Kla­ge ge­gen die Mi­nis­ter­er­laub­nis von Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el vor dem Ober­lan­des­ge­richt Düs­sel­dorf zu­rück. Auch das Bun­des­kar­tell­amt bil­lig­te die Plä­ne.

Da­mit ist der Weg für Ga­b­ri­els Son­der­er­laub­nis frei, die auf den Er­halt der über 15.000 Stel­len bei Kai­ser’s Ten­gel­mann ab­zielt. „Das ist ei­ne sehr gu­te Nach­richt, auf die die Ver­käu­fe­rin­nen, Flei­scher, La­ger­ar­bei­ter und Lo­gis­ti­ker über zwei Jah­re war­ten muss­ten“, sag­te Ga­b­ri­el.

Ten­gel­mann-Chef Karl-Eri­van Haub woll­te Kai­ser’s Ten­gel­mann ei­gent­lich als Gan­zes an den Bran­chen­pri­mus Ede­ka ver­äu­ßern. Vor mehr als zwei Jah­ren hat­te er die Trans­ak­ti­on be­sie­gelt, Kon­kur­rent Rewe hat­te das Nach­se­hen. Das Bun­des­kar­tell­amt leg­te sein Ve­to ge­gen die Plä­ne ein, doch Wirt­schafts­mi­nis­ter Ga­b­ri­el über­stimm­te die Wett­be­werbs­hü­ter mit sei­ner Son­der­er­laub­nis. Das Ober­lan­des­ge­richt Düs­sel­dorf wie­der­um leg­te die­se Mi­nis­ter­er­laub­nis nach ei­ner Kla­ge von Rewe auf Eis. Nun zieht Rewe die Be­schwer­de zu­rück, da­mit tritt Ga­b­ri­els Er­laub­nis in Kraft.

Ede­ka er­hält nun un­ter an­de­rem 338 Kai­ser’s-Ten­gel­mann-Märk­te in Bay­ern, Ber­lin und Nord­rheinWest­fa­len. Die üb­ri­gen 67, vor al­lem im Groß­raum Ber­lin, fal­len an den Kon­kur­ren­ten Rewe. 3100 Kai­ser’sTen­gel­mann-Mit­ar­bei­ter kä­men nun zu Rewe, hat­te Rewe-Chef Alain Ca­par­ros be­reits an­ge­kün­digt. Der De­al soll nach dem Wil­len der Be­tei­lig­ten bis zum Jah­res­en­de voll­zo­gen sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.