Ge­bäck mit Ge­schich­ten

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

Wir ha­ben Le­ser um Plätz­chenRe­zep­te ge­be­ten, die ei­ne be­son­de­re Be­deu­tung für sie ha­ben. Sprin­ger­le „Wenn mei­ne Groß­mut­ter im Ad­vent Sprin­ger­le back­te, dann konn­te nie­mand mit dem Pro­bie­ren lan­ge war­ten. Da­bei ist das ein so har­tes Ge­bäck, das ei­gent­lich erst noch an der Luft lie­gen blei­ben soll­te, bis es et­was mür­ber ist. Ko­mi­scher­wei­se hat ge­ra­de das Har­te sei­nen Reiz. Al­le knab­ber­ten mit gro­ßem En­ga­ge­ment an den wei­ßen Plätz­chen. Wem das je­doch nicht schnell ge­nug ging, der tunk­te es kurz in den Kaf­fee ein. Als mei­ne Groß­mut­ter nicht mehr ba­cken konn­te, hat sie mir ih­re Holz­rol­le mit den zwölf Weih­nachts­mo­ti­ven ver­macht. Und je­des Jahr, seit fast 50 Jah­ren, tre­te ich in ih­re Fuß­stap­fen.“In­grid Kne­bel, Mon­heim Zu­ta­ten 625 g Mehl, 4 Eier oder 5 klei­ne, 500 g Zu­cker, 2 g Hirsch­horn­salz, 1 Tl Was­ser, Anis­kör­ner Zu­be­rei­tung Eier und Zu­cker cre­mig rüh­ren, bis sich der Zu- cker auf­löst. Hirsch­horn­salz in Was­ser auf­lö­sen und da­zu ge­ben.Mehldar­un­ter­mi­schen­und schnell zu­sam­menk­ne­ten. Dann ein Zen­ti­me­ter dick aus­rol­len. Man kann jetzt die Mo­del­rol­le mit Mehl be­stäu­ben, das man hin­ter­her aber vom Plätz­chen ab­pin­seln muss. Ich le­ge je­doch die Rol­le kurz in Was­ser, das in die Holz­mo­ti­ve ein­dringt. Al­le sicht­ba­ren Was­ser­trop­fen müs­sen aber ent­fernt wer­den. Dann die Rol­le mit gleich­mä­ßi­gem Druck über den Teig rol­len. Wenn er die rich­ti­ge Fes­tig­keit hat, sind die Mo­ti­ve er­ha­ben. Nun die Sprin­ger­le an den Tei­grän­dern aus­rä­deln und auf ein mit Anis­kör­nern be­streu­tes Blech le­gen. Jetzt müs­sen sie in ei­nem war­men Raum 24 St­un­den trock­nen. Dann im vor­ge­heiz­ten Back­ofen (un­te­re Schie­ne) bei 180 Grad 20 Mi­nu­ten ba­cken. Die Ober­flä­che muss noch weiß sein und die Füß­chen gold­gelb. Ganz Vor­sich­ti­ge kön­nen zu­erst ein Pro­be­stück­chen ba­cken. Zer­läuft das Mo­tiv, muss der Teig noch trock­nen, bil­det er kein Füß­chen, ist er zu tro­cken. Dann et­wa ei­ne St­un­de mit ei­nem feuch­ten Tuch be­de­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.