Nicht schön

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - Bert Lau­men As­don­k­stra­ße 21 Ul­rich Croon En­ger Weg 1a Carl Dit­ges Schon­gau­er Stra­ße 2

Es ist sehr lo­bens­wert, dass sich un­se­re Po­li­ti­ker Sor­gen um die Un­kos­ten ih­rer Bür­ger ma­chen. Ich hät­te mir al­ler­dings ge­wünscht, wenn man sich die­se Sor­gen auch bei der Fehl­ent­schei­dung über den Stra­ßen­be­lag der Hin­den­burg­stra­ße ge­macht hät­te. Soll­ten aber un­se­re ge­wähl­ten Ent­schei­dungs­trä­ger bei dem Be­mü­hen, un­se­re Stadt schö­ner zu ma­chen „Mons­ter­ton­nen“be­vor­zu­gen, die dann, wie in ei­ni­gen Nach­bar­ge­mein­den zu be­wun­dern ist, auch un­ser Stra­ßen­bild „ver­schö­nern“– dann kann ich nur sa­gen: Herz­li­chen Glück­wunsch! Das sieht schwer nach Ab­stiegs­kampf aus, ei­ne Re­gi­on, in der man nach ei­ge­nem An­spruch und den Er­fol­gen der letz­ten Jah­re ei­gent­lich nicht mehr sein soll­te. Was ge­ra­de in Heim­spie­len auf­fällt, ist die ab­so­lu­te Harm­lo­sig­keit bei Stan­dard­si­tua­tio­nen. Den Ball könn­te man auch di­rekt dem geg­ne­ri­schen Tor­hü­ter zum Ab­stoß hin­le­gen. So et­was kann man doch trai­nie­ren. War­um man oh­ne Not den Ver­trag mit die­sem Trai­ner vor­zei­tig ver­län­gert hat, ver­ste­he ich über­haupt nicht. ben sich deut­lich er­höht. Die Auf­klä­rungs­quo­te liegt un­ter zehn Pro­zent. Was tun Po­li­tik, Po­li­zei und Ver­wal­tung? Nichts oder zu we­nig. Mehr Po­li­zei­prä­senz oder ein ver­stärk­ter Ord­nungs­dienst et­wa wä­re drin­gend von­nö­ten. Hier wird der Bür­ger wie­der völ­lig al­lein ge­las­sen. Auch für die Si­cher­heit zahlt der Bür­ger seit Jahr­zehn­ten Steu­ern, aber die Ein­brü­che stei­gen stän­dig. Die Po­li­tik ist ver­ant­wort­lich für die Si­cher­heit der Bür­ger. Man soll­te end­lich nicht mehr re­den, son­dern di­rek­te Maß­nah­men zum Schutz der Bür­ger ver­an­las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.