St­ab­hoch­sprin­ger fliegt Tou­ris­ten

Bei den Olym­pi­schen Spie­len in Lon­don 2012 ge­wann Björn Ot­to Sil­ber. Mit 6,01 Me­tern hält der 39-Jäh­ri­ge den deut­schen Re­kord. Nach sei­nem Kar­rie­re­en­de wird er Pi­lot ei­ner Bo­eing 737.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON STEFAN KLÜTTERMANN

LE­VER­KU­SEN Fra­ge: Wo­vor hat ein Mann Angst, der sich in sei­nem Sport­ler­le­ben mit ei­nem koh­len­stoff­fa­ser­ver­stärk­ten Kunst­stoffstab sechs Me­ter hoch über ei­ne Lat­te ka­ta­pul­tiert hat? Ant­wort: vor Lan­ge­wei­le. Klingt ko­misch. Ist aber so. Zu­min­dest im Fall von Björn Ot­to. All­tag, Rou­ti­ne, ein Bü­ro­job, neun bis fünf – ein Graus für den 39Jäh­ri­gen. „Ich wuss­te schon im­mer: Ich bin kein Schreib­tisch­mensch“, sagt Ot­to. Er sitzt an die­sem Abend auf der Tri­bü­ne der Le­ver­ku­se­ner Leicht­ath­le­tik­hal­le. Mo­men­tan hat er frei. Vor drei Mo­na­ten hat er sei­ne Kar­rie­re als St­ab­hoch­sprin­ger be­en­det. Die neue Lauf­bahn star­tet erst im Ja­nu­ar. Sie ist das Ge­gen­teil ei­nes Schreib­ti­sch­jobs: Ot­to be­ginnt als Pi­lot beim Fe­ri­en­flie­ger Su­n­Ex­press Deutsch­land.

„Ich fan­ge An­fang Ja­nu­ar mit dem Ty­pe-Ra­ting auf der Bo­eing 737800NG an. Die­se Ein­wei­sung dau­ert rund zwei­ein­halb Mo­na­te. Das Ziel ist, dass ich im Som­mer­flug­plan voll ein­satz­be­reit bin“, sagt der Sil­ber­me­dail­len­ge­win­ner der Olym­pi­schen Spie­le von Lon­don 2012. Ty­pe-Ra­ting be­zeich­net die Ein­wei­sung auf ei­nen spe­zi­fi­schen Flug­zeug­typ. „Sie müs­sen sich vor­stel­len, Sie ha­ben ei­nen Au­to-Füh­rer­schein ge­macht, brau­chen aber für den BMW Ih­res Va­ters, für je­des Mo­dell, das ei­ne ge­wis­se Grö­ße über­schrei­tet, ei­ne spe­zi­el­le Ein­wei­sung“, er­klärt Ot­to.

Den Füh­rer­schein hat er schon län­ger. Den Pi­lo­ten­schein seit nicht mal zwei Jah­ren. Flie­gen ist sei­ne Lei­den­schaft. Seit je­her. Ob über die Lat­te oder über den Dä­chern. „Ich bin re­la­tiv schnell nach mei­nem Pi­lo­ten­schein mit mei­nen El­tern ge­flo­gen. Die sind da­mals auch so­fort ein­ge­stie­gen. Ich ha­be mir auch nie Ge­dan­ken ge­macht, dass ich ge­ra­de mei­ne El­tern her­um­flie­ge. Ich ha­be nur mei­nem Va­ter ge­sagt, du drückst hier auf kei­nen Knopf. Guck raus und ge­nieß es“, er­zählt Ot­to.

Ab Ja­nu­ar wird er vie­le Knöp­fe drü­cken. He­bel zie­hen. Mo­ni­to­re über­wa­chen. Kar­ten im Blick ha­ben. Und Mess­an­zei­gen. Der Groß­teil der Ein­wei­sung auf die Bo­eing 737 läuft im Si­mu­la­tor. Erst in ei­nem fi­xen, dann in ei­nem be­weg­li­chen. „Ich ha­be in Es­sen-Mühl­heim mei­ne Pi­lo­ten­aus­bil­dung ge­macht, und die­se Flug­schu­le macht auch das Ty­pe-Ra­ting für Su­n­Ex­press. Da­zu ist die Ba­sis in Köln. Ich brau­che al­so nicht mal um­zu­zie­hen. Das ist ein Sech­ser in Lot­to“, sagt Ot­to.

Am En­de der Ein­wei­sung steht Lan­de­trai­ning mit ei­ner ech­ten Ma- schi­ne. Oh­ne Pas­sa­gie­re. Und dann, nach be­stan­de­ner Prü­fung, mit Pas­sa­gie­ren. Dann fliegt der Mann, der aus dem Dor­ma­ge­ner Stadt­teil Stra­berg stammt und lan­ge für den TSV Bay­er sprang, ma­xi­mal 189 Ur­lau­ber in die Tür­kei. Oder auf die Ka­na­ri­schen In­seln. Mit 850 km/h. Die 737 ist ein Mit­tel­stre­cken­flug­zeug. Ob es ein Ri­tu­al un­ter Ver­kehrspi­lo­ten gibt nach dem al­lers­ten Flug? Ich glau­be nicht, sagt Ot­to. Aber nach dem ers­ten Al­lein­flug im Se­gel­flug­zeug ge­be es das Ri­tu­al, dass sich der Pi­lot mit den Hän­den auf dem Rumpf ab­stüt­zen muss, er­zählt Ot­to. Dann hau­en ihm al­le auf den Po. Das schu­le den „Po­po­me­ter“, denn mit dem Po mer­ke man sehr schnell, ob das Flug­zeug stei­ge oder sin­ke. Nach Ot­tos ers­tem Al­lein­flug sind nur fünf Leu­te da. Zum Glück, sagt er. Und lacht.

Bei der Flug­ge­sell­schaft hat Ot­to sei­nen ers­ten Ar­beits­ver­trag un­ter­schrie­ben. Vor­her ist er im­mer selbst­stän­dig ge­we­sen. Als Sport­ler. Als Zehn­jäh­ri­ger hat er mit dem St­ab­hoch­sprung an­ge­fan­gen. Er gilt als ei­ner der Bes­ten, aber oft sind an­de­re noch bes­ser. Hin­zu kom­men im­mer wie­der Ver­let­zun­gen, die Ot­to aus­brem­sen. Doch dann kommt 2012. Und 2012 wird sein Jahr. Sil­ber bei der Hal­len-WM in Istan­bul. Sil­ber bei der Frei­luft-EM in Hel­sin­ki. Sil­ber bei Olym­pia in Lon­don. Als Krö­nung springt er in Aa­chen 6,01 Me­ter – deut­scher Re­kord. 2013 läuft auch nicht schlecht mit

„Ich ha­be al­les, was ich mir er­träum­te, er­reicht. Ich ha­be lei­der nur nie die Hym­ne ge­hört.“

Björn Ot­to Hal­len-EM-Sil­ber in Gö­te­borg und WM-Bron­ze in Mos­kau. Aber dann reißt sich Ot­to An­fang 2014 in Düs­sel­dorf die Achil­les­seh­ne an. Be­reits zum drit­ten Mal in sei­ner Lauf­bahn. Er ver­sucht noch ein­mal al­les. Doch für Rio 2016 reicht es nicht mehr. „Ich bin mit mir voll im Rei­nen. So, wie es war, war es gut. Mei­ne Fer­se hät­te noch zwei Jah­re län­ger hal­ten kön­nen, dann wä­re es noch bes­ser ge­we­sen, aber ich ha­be al­les, was ich mir als Kind er­träumt hat­te, er­reicht. Ich ha­be lei­der nur nie die Hym­ne ge­hört“, sagt er mit Blick auf die feh­len­de Gold­me­dail­le.

Auf sei­nen deut­schen Re­kord wird er häu­fig an­ge­spro­chen. Und na­tür­lich stellt sich die Fra­ge, wie lan­ge die 6,01 Me­ter wohl Be­stand ha­ben. „Ich hof­fe lan­ge, aber frü­her oder spä­ter wird ei­ner drü­ber sprin­gen“, sagt Ot­to. Wer könn­te das sein? „Ra­pha­el Holz­dep­pe ist si­cher­lich ei­ner, der in der La­ge ist, ei­ne sol­che Hö­he zu sprin­gen. Aber sechs Me­ter rein theo­re­tisch sprin­gen zu kön­nen und es dann prak­tisch auch zu tun, sind zwei ver­schie­de­ne Paar Schu­he. Und du brauchst mei­ner Mei­nung nach zwei, drei Kon­kur­ren­ten, die dich zu so ei­ner Leis­tung trie­zen“, sagt Ot­to.

Ot­to in­ter­es­sie­ren Re­kord­hö­hen aber nur noch am Ran­de. Er denkt in Rei­se­flug­hö­hen. „Mein Le­ben hät­te durch­aus lang­wei­li­ger ver­lau­fen kön­nen“, sagt er. Das gilt rück­bli­ckend. Und erst recht ab Ja­nu­ar.

FO­TO: IMA­GO

Flie­gen ist sei­ne Lei­den­schaft. Nach dem En­de sei­ner sport­li­chen Kar­rie­re wird Björn Ot­to als Pi­lot ar­bei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.