Zwe­ck­ent­frem­det

Rheinische Post Moenchengladbach - - LESERBRIEFE - Ro­nald Bartsch 47804 Kre­feld

Zu „Maut-Vor­teil für schad­stoff­ar­me Au­tos“(RP vom 2. De­zem­ber): Jähr­lich zah­len deut­sche Au­to­fah­rer zir­ka 54 Mil­li­ar­den Eu­ro an Kf­zS­teu­ern. Die­se Steu­er ist ein­ge­führt wor­den, um das Geld zweck­ge­bun­den für die In­fra­struk­tur des Stra­ßen- und Brü­cken­baus zu ver­wen­den. Statt­des­sen wer­den mit die­sem Geld zwe­ck­ent­frem­det un­sin­ni­ge Wahl­ver­spre­chen ein­ge­löst und Haus­halts­lö­cher ge­stopft. Wir be­nö­ti­gen kei­ne Maut, die sich nicht selbst trägt und nur ge­nutzt wird, Fremd­fi­nan­zie­run­gen zu leis­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.