Die jun­ge FC-Trup­pe hat ge­lernt – 1:1 bei Spit­zen­rei­ter Voh­win­kel

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON KURT THEUERZEIT

FUSS­BALL-LAN­DES­LI­GA Erst zum zwei­ten Mal in die­ser Sai­son konn­te ein Geg­ner bei Spit­zen­rei­ter Voh­win­kel ei­nen Punkt mit­neh­men. Das ge­lang über­ra­schend dem 1. FC Mön­chen­glad­bach, und zwar völ­lig ver­dient. Die jun­ge Trup­pe von Trai­ner Mar­cel Win­kens hat­te end­lich ge­lernt, wor­auf es in die­ser Liga an­kommt: die Zwei­kämp­fe be­din­gungs­los an­neh­men, die tak­ti­schen Vor­ga­ben ein­hal­ten und erst dann ver­su­chen, mit spie­le­ri­schen Mit­teln zum Er­folg zu kom­men.

„Es war tat­säch­lich zum ers­ten Mal bei uns ein deut­li­cher Fort­schritt zu er­ken­nen. Mei­ne Mann­schaft hat das dies­mal ganz toll ge­macht und end­lich ver­stan­den, wor­auf es an­kommt“, äu­ßer­te sich Win­kens sehr po­si­tiv nach Spiel­schluss.

So­bald die Haus­her­ren in Ball­be­sitz wa­ren, for­mier­te sich beim FC in der De­fen­si­ve ei­ne Fün­fer­ket­te, die sich ge­gen die ro­bust spie­len­den Gast­ge­ber nicht den Schneid ab­kau­fen lie­ßen. So­bald der FC selbst in die Of­fen­si­ve ge­hen konn­te, schal­te­ten sich Romel An­yo­mi und Da­vid Schatschnei­der mit in das Of­fen­siv­spiel ein. Das funk­tio­nier­te aus­ge­zeich­net, so dass auch der FC im­mer wie­der zu gu­ten Ak­tio­nen im An­griff kam. In der 34. Mi­nu­te lief Ni­co Krät­sch­mer al­lei­ne auf das Voh­wink­ler Tor zu, doch statt zu schie­ßen, woll­te er noch den Tor­wart um­spie­len, der ihm aber den Ball vom Fuß nahm. Auf der an­de­ren Sei­te konn­te sich auch FC-Tor­wart Mar­vin Spinn­rath bei ei­nem ge­fähr­li­chen Dis­tanz­schuss aus­zeich­nen.

Macht­los 39. Mi­nu­te. war er aber in der Schatschnei­der hat­te Tim Schätt­ler im Straf­raum ge­foult. Schätt­ler schoss selbst und traf zum 1:0. Der Rück­stand brach­te den FC aber nicht aus dem Kon­zept. Hin­ten stan­den die Gäs­te wei­ter si­cher, und im An­griff wur­den wei­ter Ak­zen­te ge­setzt. Pas­cal Schell­ham­mers Schuss wur­de auf der Li­nie ge­klärt. Si­mon Litt­ges ver­fehl­te mit ei­nem Kopf­ball nur knapp das Ziel.

Nach der Pau­se ver­stärk­ten die Gäs­te ih­re An­stren­gun­gen und wur­den nach ei­ner St­un­de be­lohnt. Schatschnei­der führ­te ei­nen Frei­stoß schnell aus, An­yo­mi hat­te sich eben­falls schnell nach vor­ne be­ge- ben und traf zum 1:1. „Wir hat­ten noch wei­te­re Mög­lich­kei­ten und wa­ren über­le­gen, zu­mal Voh­win­kel nach ei­nem Platz­ver­weis in Un­ter­zahl spiel­te. Aber wir sind auch mit die­sem Punkt zu­frie­den, weil das Auf­tre­ten mei­ner Mann­schaft ei­ne deut­li­che po­si­ti­ve Ent­wick­lung zeigt“, sag­te Win­kens. 1. FC: Spinn­rath – An­yo­mi, Kö­nigs, Schütz, Us­lu­can (80., Aou­dou), Schatschnei­der – Bä­ger, Schell­ham­mer, Ca­kir - Pohl (66., Ya­ku­ma­ru), Krät­sch­mer. To­re: 1:0 Schätt­ler (39., Straf­stoß), 1:1 An­yo­mi (60.). Ro­te Kar­te: Win­ter (77.). Zu­schau­er: 60.

FO­TO: FUPA

Ab­wehr­spie­ler Romel An­yo­mi traf für den FC zum 1:1.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.