Po­li­zei weckt Be­trun­ke­nen im Gleis­bett

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

DORT­MUND (dpa) Ein al­ko­ho­li­sier­ter Au­to­fah­rer hat sei­nen Wa­gen in ei­nem Gleis­bett im Dort­mun­der Ha­fen ab­ge­stellt. Be­am­ten weck­ten den Mann nach ei­ge­nen An­ga­ben am Sonn­tag­mor­gen, der Mo­tor lief noch. Ab­ge­se­hen von der Fra­ge, wie der Wa­gen in das Gleis­bett kom­men konn­te, zieht der Fall wohl noch weit­rei­chen­de wei­te­re Er­mitt­lun­gen nach sich. Wie die Be­am­ten mit­teil­ten, fehl­te ein gül­ti­ger Füh­rer­schein und die Kenn­zei­chen – die nicht wie vor­ge­schrie­ben an­ge­bracht wa­ren – pass­ten nicht zum Au­to. Ei­ni­ge Er­klä­run­gen des Man­nes blie­ben für die Be­am­ten zu­dem rät­sel­haft. An die Po­si­ti­on im Gleis­bett will der 43-Jäh­ri­ge dem­nach ge­kom­men sein, weil er am Vor­abend mit dem Au­to noch ei­ne klei­ne Run­de ha­be dre­hen wol­len. Nach­dem er ste­cken­ge­blie­ben sei, ha­be er ein Ni­cker­chen ge­macht. Ein ers­ter Al­ko­hol­test bei ihm er­gab zwei Pro­mil­le. Die Po­li­zei kön­ne froh sein, dass sie ihn nicht schon am Abend kon­trol­liert ha­be, sag­te er zu den Be­am­ten. Da sei sein Pe­gel schließ­lich weit­aus hö­her ge­we­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.