Nie­der­la­ge der Re­bel­len in Alep­po steht kurz be­vor

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK -

ALEP­PO (RP) Der Kampf um die nord­sy­ri­sche Me­tro­po­le Alep­po steht kurz vor der Ent­schei­dung. Die Schlacht sei an ih­rem En­de an­ge­langt, er­klär­te der Lei­ter der op­po­si­ti­ons­na­hen Be­ob­ach­tungs­stel­le für Men­schen­rech­te, Ra­mi Ab­dul­rah­man. Die Re­bel­len hät­ten sich aus ih­ren letz­ten Hoch­bur­gen in der um­kämpf­ten Stadt zu­rück­ge­zo­gen. An­ge­sichts der Of­fen­si­ve des sy­ri­schen Re­gimes blie­ben den Re­bel­len nur noch drei Pro­zent ih­rer bis­he­ri­gen Ge­bie­te im Os­ten der Stadt. Zu­vor hat­te be­reits die sy­ri­sche Ar­mee er­klärt, ei­ne Nie­der­la­ge der Re­bel­len ste­he un­mit­tel­bar be­vor.

Un­ter hef­ti­gen Luft­an­grif­fen sei es der sy­ri­schen Ar­mee und ih­ren Ver­bün­de­ten ge­lun­gen, ges­tern meh­re­re Stadt­vier­tel in Ost-Alep­po ein­zu­neh­men, be­rich­te­ten die Men­schen­rechts­be­ob­ach­ter. Auch das rus­si­sche Mi­li­tär, ein Ver­bün­de­ter des sy­ri­schen Macht­ha­bers Ba­schar al As­sad, be­rich­te­te von wich­ti­gen Ge­län­de­ge­win­nen in Alep­po. Die sy­ri­sche Ar­mee hat­te Mit­te No­vem­ber ei­ne Of­fen­si­ve auf die Re­bel­len­ge­bie­te in der Stadt ge­star­tet, um die Op­po­si­ti­on aus dem Os­ten Alep­pos zu ver­trei­ben.

Be­woh­ner der un­ter Re­bel­lenKon­trol­le ver­blie­be­nen Stadt­vier­tel fleh­ten in so­zia­len Netz­wer­ken um Hil­fe. „Dies ist un­ser letz­tes SOS“, schrieb ein Be­woh­ner. Men­schen sei­en un­ter Trüm­mern ge­fan­gen, oh­ne dass ih­nen ge­hol­fen wer­den kön­ne. Nach An­ga­ben der UN ha­ben seit Be­ginn der Of­fen­si­ve mehr als 10.000 Men­schen ih­re Häu­ser im Os­ten der Stadt ver­las­sen und be­fin­den sich seit­dem auf der Flucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.