Stu­die­ren­de be­su­chen Mon­forts-Tech­ni­kum

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(tler) Stu­die­ren­de des fünf­ten Se­mes­ters des Fach­be­reichs Tex­tilund Be­klei­dungs­tech­nik der Hoch­schu­le wa­ren jetzt im Mon­fortsTech­ni­kum an der Blu­men­ber­ger Stra­ße zu Gast. In Be­glei­tung von Prof. Dr. Mai­ke Ra­be, Lei­te­rin des hoch­schul­ei­ge­nen For­schungs­in­sti­tu­tes, und Prof. Dr. Ma­thi­as Muth er­fuh­ren die Stu­die­ren­den des Stu­di­en­gangs „Tex­ti­le Tech­no­lo­gi­en“bei A. Mon­forts Tex­til­ma­schi­nen mehr über das welt­wei­te Be­tä­ti­gungs­feld des Tex­til­ma­schi­nen­bau­ers und neue Mög­lich­kei­ten der Ener­gie­ein­spa­rung bei Trock­nungs­pro­zes­sen.

Auch Ro­bert Hein­ze war einst ein stu­den­ti­scher Be­su­cher. Mitt­ler­wei­le hat er sei­nen Ba­che­lor­stu­di­en­gang ab­ge­schlos­sen und ar­bei­tet seit Ok­to­ber die­ses Jah­res für Mon­forts. „Ich wer­de gera­de ein­ge­ar­bei­tet. Tech­no­lo­gie und Ver­trieb sind mei­ne Schwer­punk­te“, be­rich­tet der Neu­zu­gang, der nächs­te Wo­che erst­mals zum Kun­den­be­such nach In­di­en fliegt. „Wer im Ver­trieb ar­bei­tet, muss rei­se­freu­dig sein. Ich freue mich auf den ers­ten Aus­lands­auf­ent­halt“, be­tont der Hoch­schul­ab­sol­vent.

Da­ria Hoß-De­ni­ßen ist noch nicht ganz so weit. Sie ist im Un­ter­neh­men in Teil­zeit an­ge­stellt und macht par­al­lel ih­ren Mas­ter an der Hoch­schu­le. Schon die Ba­che­l­or­ar­beit schrieb sie hier. Die Mas­ter­ar­beit wird sich mit der Op­ti­mie­rung von Be­schich­tun­gen bei PTFE-Ma­te­ria­li­en be­schäf­ti­gen: „Hier bei Mon­forts sind die Vor­aus­set­zun­gen ide­al.“Eva Stän­der und Ju­lia Flörsch be­such­ten das Un­ter­neh­men in­des zum ers­ten Mal: „Ei­ni­ge Tech­no­lo­gi­en ha­ben wir schon in der Vor­le­sung ken­nen­ge­lernt. Aber hier er­fah­ren wir, wie die­ses Wis­sen in der Pra­xis um­ge­setzt wird.“

Mon­forts-Pro­ku­rist Klaus A. Hein­richs stell­te das Un­ter­neh­men den Stu­den­ten in ein­lei­ten­den Wor­ten vor. Da­nach über­nah­men die In­ge­nieu­re das Kom­man­do. Kurt van Wersch stell­te bei­spiels­wei­se vor, wie wich­tig Ein­spar­ef­fek­te in Trock­nungs- und Ve­red­lungs­pro­zes­sen sind. „Wir ar­bei­ten in ei­ner en­er­gie­in­ten­si­ven Bran­che. Mit mo­derns­ten Ma­schi­nen sind Ener­gie­ein­spa­run­gen von bis zu 80 Pro­zent mög­lich. Wie das mög­lich ist, konn­ten wir den Stu­die­ren­den heu­te auf­zei­gen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.