Die lau­fen­den Zip­fel­müt­zen aus Wickrath

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

Die meis­ten Weih­nachts­män­ner kom­men mäch­tig ins Schwit­zen, wenn sie ih­ren Job ma­chen. Denn der ist stres­sig, und das Schwit­zen ist bei ih­nen in der Re­gel ei­ne un­an­ge­neh­me Be­gleit­erschei­nung. An je­dem drit­ten Ad­vents­sonn­tag seit 2009 gibt es aber vie­le Weih­nachts­frau­en und -män­ner, die – man kann es schon so sa­gen – mit Hin­ga­be schwit­zen. Und so staun­ten vie­le Spa­zier­gän­ger nicht schlecht, als sie am Sonn­tag in Wickrath und Oden­kir­chen Men­schen mit Zip­fel­müt­zen durch die Ge­gend ren­nen sa­hen. Und das so­gar mehr als zwei St­un­den lang. Wäh­rend das Gros sich des zu war­men ro­ten Man­tels ent­le­digt hat­te, fuhr ein Weih­nachts­mann im vol­len Out­fit der Grup­pe vor­an. In­si­der wis­sen längst, um wen es sich han­delt. Die Zip­fel­müt­zen-Grup­pe, die sich all­jähr­lich beim Lauf­treff Wickrath zu­sam­men­fin­det, wird ge­bil­det von ehe­ma­li­gen Teil­neh­mern der Brei­ten­sport­ak­ti­on Fit für 10, die Rheinische Post, Stadt­spar­kas­se und NEW im nächs­ten Jahr zum 11. Mal an­bie­ten wer­den. Und der wa­cke­re Weih­nachts­mann wird je­des Jahr von JörnRiewe ge­spielt, der „Fit für 10“seit vie­len Jah­ren maß­geb­lich mit be­treut. In die­sem Jahr ka­men zum Zip­fel­müt­zen­lauf rund 40 Ehe­ma­li­ge der Ak­ti­on. Nach dem schweiß­trei­ben­den Lauf gibt’s in je­dem Jahr ein üp­pi­ges Buf­fet mit ei­nem rie­si­gen, von Klaus Gip­pert ge­spen­de­ten Weck­mann und an­de­ren Le­cke­rei­en. Ir­gend­wie müs­sen die Ka­lo­ri­en, die man beim Lau­fen ver­liert, ja am En­de kom­pen­siert wer­den. web- St­eins.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.