DHB-Da­men vor Zit­ter­par­tie

Nach dem 20:20 ge­gen Spa­ni­en müs­sen die Hand­bal­le­rin­nen mor­gen sie­gen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

GÖTEBORG (sid) Die deut­schen Hand­bal­le­rin­nen ha­ben bei der EM in Schwe­den ei­nen Dämp­fer kas­siert und sind im Kampf um den Halb­fi­nal­ein­zug nun auf Schüt­zen­hil­fe an­ge­wie­sen. Die Mann­schaft von Bun­des­trai­ner Micha­el Bieg­ler kam ge­gen die zu­vor noch punkt­lo­sen Spa­nie­rin­nen nicht über ein 20:20 (9:12) hin­aus und muss im ab­schlie­ßen­den Haupt­run­den­spiel ge­gen Gast­ge­ber Schwe­den mor­gen (18.30 Uhr/Sport1) un­be­dingt ge­win­nen, um den Traum von der Vor­schluss­run­de auf­recht zu er­hal­ten.

An­ne Hu­bin­ger war mit fünf Tref­fern die bes­te Wer­fe­rin der Aus­wahl des Deut­schen Hand­ball­bun­des, die in der Grup­pe 1 nun fünf Punk­te hat.

Im fünf­ten Spiel bin­nen neun Ta­gen spiel­ten die als Ta­bel­len­füh­rer ins Spiel ge­gan­ge­nen Deut­schen lan­ge Zeit we­nig druck­voll. An­grif­fe spiel­ten sie sel­ten kon­se­quent und er­folg­reich zu En­de, selbst die sonst so treff­si­che­re Tor­jä­ge­rin Sven­ja Hu­ber warf un­ge­wohnt un­si­cher. Zu­dem schei­ter­ten sie im­mer wie­der an der über­ra­gen­den spa­ni­schen Tor­hü­te­rin Sil­via Na­var­ro.

Auch die De­ckung, auf die Bieg­ler sehr viel Wert legt und bis­lang ei­ne der Er­folgs­grün­de, ließ zu viel ein­fa- che Wür­fe zu. So hat­ten die Spa­nie­rin­nen über wei­te Stre­cken leich­tes Spiel. Ge­gen En­de kam die DHBAus­wahl, die schon so man­chen Rück­stand mit tol­ler Moral auf­ge­holt hat­te, nach ei­nem Fünf-To­reRück­stand wie­der in die Par­tie und ret­te­te zu­min­dest noch ei­nen Punkt.

Beim Stand von 14:18 nahm Bieg­ler zum ers­ten Mal im Tur­nier die Tor­hü­te­rin raus – ein Mit­tel, wel­ches der 55-Jäh­ri­ge ei­gent­lich nicht an­wen­den woll­te. In der Schluss­pha­se war das Team hell­wach, dreh­te das Spiel und führ­te vier Mi­nu­ten vor dem En­de so­gar 20:19.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.