Der Weih­nachts­mann auf Kre­dit

Rheinische Post Moenchengladbach - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

Wenn Pa­pa und Ma­ma Krä­mer sich ins Schlaf­zim­mer zu­rück­zie­hen, um et­was zu be­spre­chen, dann muss es Pro­ble­me ge­ben. Das wis­sen Hen­ning, Wieb­ke und Frau­ke. Und wenn das ei­ne Wo­che vor Weih­nach­ten ge­schieht, lohnt es sich ver­mut­lich, an der Tür zu lau­schen. Auch wenn man das ei­gent­lich nicht macht. Die Kin­der er­fah­ren so: Das Fi­nanz­amt will Geld, und ir­gend­ein Ho­no­rar kommt nicht. Da­her ha­ben die El­tern kein Geld für Ge­schen­ke. Doch Frau­ke hat ei­ne Idee. Geld gibt es doch in der Bank! Und wenn der Weih­nachts­mann am Schal­ter steht, be­kommt er si­cher auch Geld für Ge­schen­ke auf Kre­dit. Was die Kin­der un­ter­neh­men und ob sie er­folg­reich sind, er­fahrt ihr am Sonn­tag. Dann sen­det „Ra­dio Kaka­du“die Er­zäh­lung „Der Weih­nachts­mann auf Kre­dit“. Sen­de­ter­min: Die Er­zäh­lung wird am Sonn­tag, 18. De­zem­ber, 7.30 bis 8 Uhr, auf „Ra­dio Kaka­du“ge­sen­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.