Lie­der­ma­cher Phil­ipp Poi­sel spielt 2017 im Spar­kas­sen­park

Rheinische Post Moenchengladbach - - WISSEN -

(an­gr) Un­ter den neu­en deut­schen Pop-Bar­den und Lie­der­ma­chern ist Phil­ipp Poi­sel (33) ei­ner der der­zeit er­folg­reichs­ten. Und 2017 spielt er sein ein­zi­ges Open-Air-Kon­zert in Nord­rhein-West­fa­len im Mön­chen­glad­ba­cher Spar­kas­sen­park. Am 29. Ju­li tritt er dort auf. Da­mit ist der Kon­zert­ka­len­der für das kom­men­de Jahr kom­plett, zwölf Kon­zer­te sind an­ge­setzt – so vie­le so pro­mi­nent be­setz­te (von Sting, Bryan Adams und ZZ Top bis Deich­kind und Söh­ne Mann­heims) hat es in ei­nem Jahr sel­ten ge­ge­ben.

„Wir ha­ben ein Pro­gramm, mit dem selbst die Ber­li­ner Wald­büh­ne in Viel­falt und Qua­li­tät kaum mit­hal­ten kann“, sagt Mi­cky Hil­gers, Ge­schäfts­füh­rer der Ho­ckey­park Be­triebs Gm­bH.

Poi­sel, der üb­ri­gens 2007 von Her­bert Grö­ne­mey­ers Plat­ten­la­bel un­ter Ver­trag ge­nom­men wur­de, ist im kom­men­den Jahr ein ge­frag­ter Live- Künst­ler. Für sei­ne Are­na-Tour im Früh­ling 2017 sind be­reits fast 90.000 Ti­ckets ver­kauft, für den Som­mer sind wei­te­re elf Kon­zer­te an­ge­kün­digt – da­von aber nur ei­nes in Nord­rhein-West­fa­len.

Die wich­tigs­ten Hits sind „Wo fängt dein Him­mel an?“, „Wie soll ein Mensch das er­tra­gen“und „Ei­se­ner Steg“. Live gibt es 2017 al­le Songs des neu­en Stu­dio­al­bums „Mein Ame­ri­ka“zu hö­ren. Die ak­tu­el­le Sing­le „Er­klä­re mir die Lie­be“war un­längst für die „1Li­ve“-Kro­ne als „bes­te Sing­le“no­mi­niert und wur­de von Poi­sel und sei­ner Band in den „Black­bird Stu­di­os“in Nash­ville/Ten­nes­see auf­ge­nom­men. Der lei­se Ge­sang der frü­hen Ta­ge macht ei­nem Sän­ger Platz, der mit dem neu­en Sound auch auf den gro­ßen Are­na-Büh­nen an­ge­kom­men ist. Der all­ge­mei­ne Vor­ver­kauf für das Kon­zert in Glad­bach be­ginnt am Frei­tag, 16. De­zem­ber, 9 Uhr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.