In NRW wird im­mer we­ni­ger aus­ge­bil­det

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

DÜS­SEL­DORF (epd) In Nord­rheinWest­fa­len wer­den im­mer we­ni­ger Aus­bil­dungs­ver­trä­ge ab­ge­schlos­sen. Die Zahl der von Ok­to­ber 2015 bis Sep­tem­ber 2016 neu ab­ge­schlos­se­nen Ver­trä­ge lag bei 114.732 und da­mit 1,7 Pro­zent un­ter dem Vor­jah­res­wert, wie das Sta­tis­ti­sche Lan­des­amt mit­teil­te. Das sei der nied­rigs­te Wert seit elf Jah­ren. Be­reits im Aus­bil­dungs­jahr 2015 war die Zahl der neu­en Aus­bil­dungs­ver­hält­nis­se um 0,5 Pro­zent ge­sun­ken. Be­son­ders groß war der Rück­gang in der Haus­wirt­schaft so­wie der Be­reich „In­dus­trie, Han­del, Ban­ken, Ver­si­che­run­gen, Gast- und Ver­kehrs­ge­wer­be“be­trof­fen. Da­ge­gen stieg die Zahl der neu­en Aus­bil­dungs­ver­hält­nis­se im öf­fent­li­chen Di­enst, bei Ärz­ten, Apo­the­kern, Rechts­an­wäl­ten, No­ta­ren und Steu­er­be­ra­tern und im Hand­werk. Die meis­ten Azu­bis im kauf­män­ni­schen Be­reich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.