An­ge­klag­ter flieht durch Kl­ofens­ter

Der 25-Jäh­ri­ge gilt als ge­walt­tä­tig, die Po­li­zei mahnt zur Vor­sicht.

Rheinische Post Moenchengladbach - - GESELLSCHAFT -

ESCHWEI­LER (dpa) Ein als ge­walt­tä­tig gel­ten­der An­ge­klag­ter ist im Amts­ge­richt Eschwei­ler durch ein Kl­ofens­ter ge­flüch­tet. Der we­gen schwe­rer räu­be­ri­scher Er­pres­sung an­ge­klag­te Mann hat­te wäh­rend der Haupt­ver­hand­lung ges­tern dar­um ge­be­ten, zur Toi­let­te ge­hen zu dür­fen. Ob­wohl er von zwei Jus­tiz­be­am­ten dort­hin be­glei­tet wor­den sei, ent­kam er durch ein Fens­ter. Von ei­nem Vor­dach ge­lang ihm die wei­te­re Flucht durch ei­nen Park. Die nä­he­ren Um­stän­de sei­en bis­lang un­klar, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher. Die Po­li­zei fahn­de nach dem 25-Jäh­ri­gen, der als ge­walt­tä­tig gel­te. Wer ihn sieht, sol­le ihn nicht an­spre­chen, son­dern die Po­li­zei alar­mie­ren.

Cars­ten Be­gaß (25) kommt aus Stol­berg (Kreis Dü­ren) und ist 1,78 Me­ter groß, ath­le­tisch, wiegt 98 Ki­lo­gramm. Er trägt kur­ze blon­de Haa­re (links ge­schei­telt) und ei­nen Drei­ta­ge­bart. Bei sei­ner Flucht trug er ei­nen schwar­zen Adi­das-An­zug mit sil­ber-schwar­zen Strei­fen und schwar­ze Turn­schu­he.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.