RSV do­mi­niert in der A-Li­ga, für Holt ist die La­ge pre­kär

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON HORST HÖCKENDORF

FUSS­BALL-KREIS­LI­GA A Nun ist Win­ter­pau­se. Ei­ne güns­ti­ge Ge­le­gen­heit für ei­ne Zwi­schen­bi­lanz. Wel­ches Team hat die Zwi­schen­zie­le er­reicht? Von wem hät­te man sich mehr er­war­tet?

Dass der Rhe­ydter SV ganz oben steht, war fast zu er­war­ten ge­we­sen. Spie­ler­trai­ner Re­né Schnitz­ler und sei­nem Trai­ner­stab ist es ge­lun­gen, aus den vie­len her­vor­ra­gen­den In­di­vi­du­en ei­ne Ein­heit zu for­men, in der je­der für den Mit­spie­ler kämpft. Dass der „Spö“bis­her oh­ne Nie­der­la­ge die ers­te Hälf­te der Sai­son ab­schließt, über­rascht zwar ein we­nig. Und auch der Meis­ter­ti­tel ist noch längst nicht ver­ge­ben, doch wer glaubt an ei­ne Schwä­che­pha­se des Pri­mus über meh­re­re Spiel­ta­ge hin­weg?

Hin­ter dem RSV ha­ben sich in Menn­rath, Klei­nen­broich, Rhein­dah­len und Neu­werk die üb­li­chen Ver­däch­ti­gen pos­tiert, um den zwei­ten Auf­stiegs­platz un­ter sich aus­zu­spie­len. Es fehlt in die­ser Auf­lis­tung noch Kor­schen­broich. Der VfB ran­giert auf­grund viel­fäl­ti­ger Pro­ble­me, nicht zu­letzt et­li­cher Per­so­nal­sor­gen, der­zeit nur auf Rang sie­ben hin­ter Hock­stein, das voll im Soll ist.

Letz­te Sai­son kämpf­te das Vier­sener Trio ge­mein­sam ge­gen den Ab­stieg. Süch­telns Zweit­ver­tre­tung muss­te den Gang in die B-Klas­se an­tre­ten und wur­de vom TDFV er­setzt. Nun ran­giert das Vier­sener Trio ge­schlos­sen im Mit­tel­feld und straf­te die Ein­schät­zung als mög­li­che Ab­stiegs­kan­di­da­ten bis­her Lü­gen.

In Sa­chen Ab­stieg ist für Schluss­licht Holt die La­ge mehr als pre­kär. Dass sich aber mit dem Be­zirks­li­ga­ab­stei­ger Po­li­zei SV und Vik­to­ria Rhe­ydt zwei am­bi­tio­nier­te­re Teams auf den wei­te­ren Ab­stiegs­rän­gen wie­der­fin­den, er­scheint über­ra­schend. Auch die dar­über pos­tier­ten Hardt, Auf­stei­ger We­la­te Roj und Wick­rath soll­ten an­ge­sichts des mar­gi­na­len Punk­te­vor­sprungs ih­re Au­gen eher nach un­ten rich­ten.

Fünf Jah­re ein Team zu trai­nie­ren, ist ei­ne lan­ge Zeit. Spä­tes­tens dann ist es an der Zeit für ei­nen Wech­sel auf der Übungs­lei­ter­po­si­ti­on. Menn­raths Olaf vom En­de hat die Zei­chen der Zeit er­kannt und früh­zei­tig das Hand­tuch ge­wor­fen. Wick­rath trenn­te sich von Wil­fried Nil­ges. Beim Auf­stei­ger TDFV war Ya­ma For­mu­ly aus be­ruf­li­chen Grün­den nur kurz im Amt.

Re­né Schnitz­ler liegt mit 13 Tref­fern nur auf Rang fünf der Tor­jä­ger­lis­te. Je 17-mal tra­fen Chris­to­pher Her­mes (Neu­werk) und Alex­an­der Buchmüller (Con­cor­dia). Es fol­gen Fer­di Ber­be­rog­lu (RSV, 16 To­re) und Tho­mas Coe­nen (Hardt, 15). Wenn Con­cor­dia an­tritt, ist ein Tor­spek­ta­kel an­ge­sagt, denn in den sie­ben Paa­run­gen mit mehr als sie­ben Tref­fern wa­ren die Vier­sener vier­mal in­vol­viert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.