„Kul­tur­beu­telz“aus dem Thea­ter

Die Thea­ter­ma­le­rin Vio­let­ta Zer­ni hat Ta­schen aus Büh­nen­bil­dern ge­schaf­fen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALE KULTUR -

(isch) Ab Sams­tag, 17. De­zem­ber, kön­nen sich Thea­ter­lieb­ha­ber ein Stück Büh­nen­bild mit nach Hau­se neh­men, denn dann be­ginnt an der Thea­ter­kas­se der Ver­kauf von ein­zig­ar­ti­gen Thea­ter­ta­schen, den „Kul­tur­beu­telz“der Thea­ter­ma­le­rin Vio­let­ta Zer­ni. Die Idee da­zu hat­te die Künst­le­rin, die seit acht Jah­ren zum Mal­saal-Team ge­hört, weil sie es zu scha­de fand, die Rest­stü­cke der künst­le­risch ge­stal­te­ten Bo­den­tü­cher ein­fach weg­zu­wer­fen. „Vie­le Tü­cher wer­den zwar wie­der­ver­wen­det, aber es ent­ste­hen auch im­mer ei­ni­ge Ab­fäl­le. Die woll­te ich ger­ne zu et­was Sinn­vol­lem wei­ter­ver­ar­bei­ten“, sagt sie. Mit den lie­be­voll ge­fer­tig­ten Uni­ka­ten möch­te Zer­ni auch ein Zei­chen set­zen für Re­spekt ge­gen­über künst­le­ri­schen Ide­en und künst­le­ri­schem Hand­werk. In­zwi­schen hat Vio­let­ta Zer­ni mit Res­ten von Bo­den­tü­chern aus „Ka­ba­le und Lie­be“, „Ro­meo und Ju­lia“und „Gi­an­ni Schic­chi“35 sta­bi­le Beu­tel in un­ter­schied­li­chen Grö­ßen ge­stal­tet. Die Ta­schen wer­den von ihr ent­wor­fen, zu­ge­schnit­ten und in ei­ner Kre­fel­der Schnei­de­rei fer­tig­ge­stellt.

„Die Na­men rich­ten sich nach den Prot­ago­nis­ten des Thea­ter­stücks“, er­klärt die 51-Jäh­ri­ge. Es gibt zum Bei­spiel ei­nen Ruck­sack­beu­tel ‚Fer­di­nand‘ und ei­ne Da­men­hand­ta­sche ‚Lui­se‘. Wich­tig sei ihr, dass auch ein Ge­fühl aus der je­wei­li­gen Ins­ze­nie­rung aus­ge­drückt wer­de. „Aus ‚Ro­meo und Ju­lia‘ ha­be ich für das Äu­ße­re der Ta­sche Stü­cke des schwar­zen Asche­bo­dens ver­wen­det, auf dem viel ge­kämpft wur­de. Aber das In­ne­re ha­be ich mit ro­tem Samt aus­ge­klei­det, als Sym­bol für die Lie­be“, sagt Vio­let­ta Zer­ni.

FO­TO: THEA­TER

Die Künst­le­rin und ei­ne ih­rer kunst­vol­len Ta­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.