Viel­falt

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES / LESERBRIEFE - Nor­bert Hüs­son 40468 Düs­sel­dorf

Zu „8500 Eu­ro Ho­no­rar für ei­nen Vor­trag“(RP vom 3. De­zem­ber): Sie be­rich­ten, wie man­che Po­li­ti­ker des NRW-Land­ta­ges ih­re Diä­ten auf­bes­sern. Ei­gent­lich kann das doch seit Jah­ren je­der selbst nach­voll­zie­hen – er oder sie muss doch nur auf die ent­spre­chen­de Web­site des NRWLand­ta­ges ge­hen. Die Fra­ge ist aber doch, ab­ge­se­hen von dem Zu­stan­de­kom­men des Spon­so­rings (auch und nicht zu­letzt ei­ne Stil-Fra­ge): Wel­che Art Po­li­ti­ker wol­len wir? Spon­so­ring durch die Hin­ter­tü­re oder selbst er­wirt­schaf­te­tes Ein­kom­men – das ist hier die Fra­ge! Po­li­ti­ker oh­ne Ne­ben­ein­künf­te? Das be­deu­tet ei­ne wei­te­re Zahl von Leh­rern und Be­am­ten in den Par­la­men­ten. Die­se kön­nen ih­ren Be­ruf ru­hen las­sen und im An­schluss an ih­re Po­li­ti­ker­kar­rie­re wie­der zu­rück ins war­me Nest. Die Zahl der Un­ter­neh­mer, und hier­zu zäh­len dann auch die Frei­be­ruf­ler, die dann in die Po­li­tik wech­seln, wird noch ge­rin­ger aus­fal­len. Wol­len wir in der Po­li­tik Viel­falt und Er­fah­rung aus der Mit­te un­se­rer Ge­sell­schaft, müs­sen wir auch Ne­ben­ein­nah­men, die trans­pa­rent ver­öf­fent­licht wer­den, ak­zep­tie­ren. Nein, ei­gent­lich so­gar wün­schen! Nur so spie­gelt – we­nigs­tens noch teil­wei­se – das Par­la­ment die Be­völ­ke­rung wi­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.