18 St­un­den Hel­ge Schnei­der li­ve

Rheinische Post Moenchengladbach - - KINO -

(RP) Das Büh­nen-Werk von Hel­ge Schnei­der in ei­ner Box: „The Pa­ket – Su­per Hel­ges phan­tas­ti­sches Vi­deoSam­mel­su­ri­um“ver­sam­melt 18 St­un­den Ma­te­ri­al auf elf DVDs. Zu er­le­ben sind 13 voll­stän­di­ge Li­veShows aus den Jah­ren 1989 bis 2016, au­ßer­dem Schnip­sel aus den frü­hen 80er Jah­ren. Da­zu muss man wis­sen, dass die meis­ten Auf­nah­men be­wusst „low fi­de­li­ty“sind, al­so von Ama­teu­ren ge­macht, grob­kör­nig, wa­cke­lig und au­then­tisch. Man be­geg­net al­len Hits wie­der, „Kat­ze­klo“, „Es gibt Reis, Ba­by“, „Mei­sen­mann“und „Wurst­fach­ver­käu­fe­rin“. Da ist noch ein­mal der gan­ze Wahn­sinn von frü­her. Und auf den letz­ten, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen DVDs er­lebt man Jazz von der al­ler­feins­ten Sor­te. Vir­tuo­ses Di­let­tan­ten­tum, Non­sens mit Hin­ter­ge­dan­ken. Hel­ge Schnei­der – The Pa­ket,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.