End­lich die Sch­lich­tung

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS - VON REIN­HARD KOWALEWSKY

Es ist gut, dass Luft­han­sa und die Ver­ei­ni­gung Cock­pit (VC) sich nun doch auf Ver­hand­lun­gen un­ter Lei­tung ei­nes Sch­lich­ters ge­ei­nigt ha­ben. Es war für Pas­sa­gie­re, das Un­ter­neh­men und auch die an­de­ren Mit­ar­bei­ter nicht mehr zu­mut­bar, dass im­mer wie­der hun­der­te Ver­bin­dun­gen aus­fie­len, nur weil ei­ni­ge we­ni­ge Pi­lo­ten ih­re In­ter­es­sen durch­set­zen woll­ten. Nun kann man nur hof­fen, dass Luft­han­sa-Chef Cars­ten Sp­ohr am ent­schei­den­den Punkt stand­haft bleibt: Die Pi­lo­ten dür­fen kein Ve­to­recht ge­gen den wei­te­ren Aus­bau von Eu­ro­wings als Güns­tig-Ab­le­ger be­kom­men. Denn oh­ne ei­ne star­ke und ef­fi­zi­en­te Eu­ro­wings wer­den die Bil­lig­car­ri­er aus dem Aus­land wie Rya­nair, Ea­sy­jet und Nor­we­gi­an das Ge­schäft mit Flü­gen in Eu­ro­pa bald un­ter sich aus­ma­chen.

Aber auch bei Eu­ro­wings muss Luft­han­sa end­lich die Ta­rif­strei­te­rei­en be­en­den. Es ist nur noch pein­lich, wenn dort nun Streiks dro­hen, weil zwei Ge­werk­schaf­ten um die Gunst der Flug­be­glei­ter buh­len. Auch da soll­te ein Sch­lich­ter ran. Sonst muss Luft­han­sa die Ta­rif­ein­heit ge­richt­lich durch­set­zen. BE­RICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.