Star­ke Frau ver­jagt Hand­ta­schen­räu­ber

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

(gap) Nach Straf­de­lik­ten ist die Po­li­zei nor­ma­ler­wei­se auf der Su­che nach den Tä­tern. Im fol­gen­den Fall hofft sie, dass sie auch auf das ver­meint­li­che Op­fer trifft. Das war näm­lich au­ßer­or­dent­lich mu­tig, er­stat­te­te aber bis jetzt kei­ne Anzeige.

Ein Pas­sant hat am Don­ners­tag ge­gen 17 Uhr an der Hin­den­burg­stra­ße in Hö­he des Vi­tus-Cen­ters ei­nen ver­such­ten Hand­ta­schen­raub be­ob­ach­tet. Ein Mann ver­such­te dort, ei­ner Frau die Hand­ta­sche zu ent­rei­ßen. Da die­se sich aber of­fen­sicht­lich er­folg­reich zur Wehr setz- te, ließ der Mann von sei­nem Vor­ha­ben ab und flüch­te­te über die Fuß­gän­ger­zo­ne in Rich­tung Min­to. Die Frau rief dem Räu­ber noch hin­ter­her: „Sei froh, dass du jetzt weg­ge­lau­fen bist, ich kann näm­lich Selbst­ver­tei­di­gung!“

Da die Frau bis­her kei­ne Anzeige er­stat­te­te, bit­tet die Po­li­zei sie um Kon­takt­auf­nah­me un­ter Te­le­fon 02161 290. Mög­li­che Zeu­gen des Vor­falls so­wie Hin­weis­ge­ber zum flüch­ti­gen Räu­ber wer­den ge­be­ten, sich un­ter der­sel­ben Te­le­fon­num­mer zu mel­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.