InWind­berg­auf­ge­wach­sen und ge­blie­ben

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

Die Brü­der Grü­ne­wald wur­den in Mön­chen­glad­bach ge­bo­ren, wuch­sen in Wind­berg auf, le­ben bis heu­te dort . Heinz wur­de am 11. Ja­nu­ar 1929 ge­bo­ren, Man­fred am 30. Ju­li 1935. Bei­de be­such­ten die glei­chen Schu­len: die Volks­schu­le Wind­berg, da­nach die Ober­re­al­schu­le, die spä­ter zum Math.-Nat.-Gym­na­si­um wur­de. Bei­de stie­gen nach ei­ner kauf­män­ni­schen Aus­bil­dung in den Ta­bak­wa­ren-Groß­han­del „Wil­helm Grü­ne­wald“ih­res Va­ters ein. Fa­mi­li­en: Heinz war mit Hil­de Bu­ben­zer ver­hei­ra­tet, die 1995 starb. 1996 hei­ra­te­te er Kath­rin Ver­go­ßen, Wit­we des Mön­chen­glad­ba­cher Ta­bak­wa­ren-Groß­händ­lers Hans Ver­go­ßen. Er hat zwei Söh­ne, Tho­mas (62 Jah­re, frü­her Lei­ter der EDV bei to­bac­co­land) und Rei­ner (59, frü­her Ver­kaufs­lei­ter to­bac­co­land) und vier En­kel­kin­der. Man­fred ist seit 1959 mit Re­na­te Stef­fens ver­hei­ra­tet. Sie ha­ben zwei Söh­ne, Ste­phan (56) und Ge­org (52), und sechs En­kel­kin­der. Ste­phan ist Mit­grün­der des Rhein­gold-In­sti­tuts für qua­li­ta­tiv-psy­cho­lo­gi­sche Wir­kungs­for­schung, Ge­org lei­tet die Grü­ne­wald Haus-Ver­wal­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.