Akro­ba­ten im „Su­per­ta­lent“-Fi­na­le

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN AM SAMSTAG - „Das „Su­per­ta­lent“, RTL, Sa., 20.15 Uhr

Es ist ein Spa­gat. Zwi­schen Freak­show und Ta­l­ent­schmie­de, Fremd­schä­men und Gän­se­haut, schie­fen Tö­nen und Stimm­ge­walt. Nach 13 auf­ge­zeich­ne­ten Shows gip­felt die Ju­bi­lä­ums­staf­fel des „Su­per­ta­lent“am heu­ti­gen Sams­tag im vo­lu­mi­nö­sen Li­veFi­na­le. 13 Fol­gen lang ent­schied die Ju­ry über Wei­ter­kom­men oder Aus­schei­den der Kan­di­da­ten. Im Fi­na­le be­stim­men al­lein die RTL-Zu­schau­er, wer die Sieg­prä­mie von 100.000 Eu­ro und ei­nen Auf­tritt in Las Ve­gas ge­winnt. Die Ju­ry be­stand wie in den Vor­jah­ren aus dem selbst­er­nann­ten Pop­ti­tan Die­ter Boh­len (62) und dem re­gel­mä­ßig zu Trä­nen ge­rühr­ten Bru­ce Dar­nell (59). Neu da­bei war Vic­to­ria Swa­rov­ski (23), Sie­ge­rin der dies­jäh­ri­gen „Let’s Dan­ce“-Staf­fel. Wer sie über­zeug­te, war „meee­e­ga“.

Da­zu ge­hör­te die Tram­po­linShow der Ge­brü­der Scholl: Die vier Brü­der über­zeug­ten mit schwin­del­er­re­gen­der Akro­ba­tik und wag­hal­si­gen Sprün­gen. So sehr, dass Swa­rov­ski den gol­de­nen Buz­zer drück­te und die Brü­der di­rekt ins Fi­na­le be­för­der­te. Fünf wei­te­re Kan­di­da­ten wur­den auf die­se Wei­se di­rekt in die Sen­dung ge­schickt.

Nach 13 Fol­gen vol­ler Ku­rio­si­tä­ten war­tet im Fi­na­le nun ei­ne brei­te Ta­lent-Pa­let­te: von Ge­sang und Tanz über Akro­ba­tik bis Pup­pen­spiel. Ro­bo­ter tref­fen auf Feu­er­künst­ler, Orches­ter­mu­si­ker auf Zir­kus­ar­tis­ten. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.