Weih­nachts­ver­bot an Schu­le in Istan­bul?

Po­li­ti­ker for­dern Kon­se­quen­zen. Deut­sches Aus­lands­gym­na­si­um de­men­tiert.

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE -

ISTAN­BUL (dpa/qua) Die tür­ki­schen Be­hör­den sol­len dar­auf hin­ge­wirkt ha­ben, das The­ma Weih­nach­ten aus dem Un­ter­richt an ei­ner deut­schen Aus­lands­schu­le in Istan­bul zu ver­ban­nen. „Es gilt nach Mit­tei­lung der tür­ki­schen Schul­lei­tung eben, dass ab so­fort nichts mehr über Weih­nachts­bräu­che und über das christ­li­che Fest im Un­ter­richt mit­ge­teilt, er­ar­bei­tet so­wie ge­sun­gen wird“, heißt es in ei­ner E-Mail der Lei­tung der deut­schen Ab­tei­lung des „Istan­bul Li­se­si“. Die Schu­le hin­ge­gen de­men­tier­te, dies ent­spre­che nicht der Wahr­heit. Al­ler­dings hät­ten die deut­schen Leh­rer „vor al­lem in den letz­ten Wo­chen Tex­te über Weih­nach­ten und das Chris­ten­tum auf ei­ne Wei­se be­han­delt, die nicht im Lehr­plan vor­ge­se­hen ist“. Sie hät­ten Aus­sa­gen ge­macht, „die von au­ßen be­trach­tet den Weg für Ma­ni­pu­la­tio­nen frei­ma­chen“. Die Leh­rer sei­en auf­ge­for­dert wor­den, sol­che „Ge­rüch­te nicht zu be­för­dern“, son­dern im Sin­ne der „Zu­sam­men­ar­beit der Gün­ter Krings (CDU) In­nen­staats­se­kre­tär bei­den Län­der“Sen­si­bi­li­tät zu zei­gen.

Die der­zeit 35 deut­schen Leh­rer des „Istan­bul Li­se­si“wer­den von der Bun­des­re­pu­blik ent­sandt und aus Steu­er­mit­teln be­zahlt. Das Eli­te-Gym­na­si­um wird aus­schließ­lich von tür­ki­schen Schü­lern be­sucht, ist aber ei­ne an­er­kann­te deut­sche Aus­lands­schu­le. Das Vor­ge­hen stieß auf Kri­tik: „Wir ver­ste­hen die über­ra­schen­de Ent­schei­dung der Lei­tung des Istan­bul Li­se­si nicht“, hieß es im Aus­wär­ti­gen Amt, das auf Nach­fra­ge ver­si­cher­te, die Mel­dung über das Ver­bot sei kor­rekt. „Wir neh­men das na­tür­lich mit un­se­ren tür­ki­schen Ge­sprächs­part­nern auf.“In­nen­staats­se­kre­tär Gün­ter Krings (CDU) sag­te un­se­rer Re­dak­ti­on: „Das zeigt für mich, dass es dort of­fen­bar kein In­ter­es­se an ei­nem of­fe­nen kul­tu­rel­len Aus­tausch mehr gibt.“Des­halb müs­se man sich fra­gen, wel­chen Sinn ei­ne sol­che Schu­le dann noch ha­be. Leit­ar­ti­kel Po­li­tik

„Man muss sich fra­gen, wel­chen Sinn ei­ne sol­che Schu­le noch hat“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.