Recht ge­läu­tet

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS - VON DO­RO­THEE KRINGS

Wenn Neo­na­zis wie jetzt in Dort­mund ei­nen Kirch­turm be­set­zen, um ih­re Pa­ro­len in die Welt zu po­sau­nen, dann ist das ein ag­gres­si­ver Akt ge­gen ein Ge­bäu­de – und ge­gen Chris­ten, ge­gen Men­schen, die auf Nächs­ten­lie­be bau­en und für die ei­ne Kir­che ein Schutz­raum ist. Die Pfar­re­rin hat rich­tig re­agiert: Sie hat die mäch­ti­ge Stim­me ih­rer Kir­che er­ho­ben und die Glo­cken spre­chen las­sen. Ge­läut ist ja nicht nur akus­ti­scher Zier­rat für die Fei­er­ta­ge, son­dern auch Mah­nung. Und Ab­wehr­si­gnal.

Die Atta­cke auf den Kirch­turm war aber noch auf an­de­re Wei­se ag­gres­siv: Die Neo­na­zis ha­ben von da oben nicht ir­gend­et­was ver­kün­det, son­dern an­ti­is­la­mi­sche Pa­ro­len. Sie woll­ten al­so sug­ge­rie­ren, sie sei­en so et­was wie die letz­ten Ver­tei­di­ger ei­ner Chris­ten­heit, die sich ge­gen den Is­lam weh­ren müs­se. Das ist die ei­gent­li­che Ge­fahr un­se­rer Ta­ge: dass Het­zer ver­su­chen, re­li­giö­se Grup­pen zu Fein­den zu ma­chen und Men­schen zu ver­ein­nah­men. Es gibt aber kei­nen Re­li­gi­ons­krieg um das Abend­land. Es gibt nur Men­schen, die sich dem Hass ver­schrei­ben. Und an­de­re, die dem ent­ge­gen­tre­ten müs­sen. Laut. BE­RICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.