Costas Traum­tor si­chert Bay­ern den 1:0-Sieg

Darm­stadt wehrt sich tap­fer ge­gen den Meis­ter, der vor dem Top­spiel ge­gen Leip­zig Dienst nach Vor­schrift macht.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON JAN MIES

DARM­STADT (sid) Ein Ge­nie­streich von Dou­glas Cos­ta hat dem lust­lo­sen FC Bay­ern drei Ta­ge vor dem Bun­des­li­ga-Gip­fel ge­gen RB Leip­zig die Ta­bel­len­füh­rung ge­ret­tet. Als sei­ne Mit­spie­ler beim wa­cke­ren Schluss­licht Darm­stadt 98 sieb­zig Mi­nu­ten lang oh­ne Ide­en an­ge­rannt wa­ren, schnapp­te sich der Bra­si­lia­ner 25 Me­ter vor dem Tor den Ball und schoss ihn kra­chend zum 1:0End­stand in den Win­kel. Der Schuss ins Glück ka­schier­te ei­ne er­staun­lich schwa­che Leis­tung.

„Wir sind er­leich­tert, das wa­ren ganz wich­ti­ge drei Punk­te, oh­ne die es ge­gen Leip­zig schwer ge­wor­den wä­re“, sag­te Na­tio­nal­tor­hü­ter Ma­nu­el Neu­er, „aber wie wir auf­ge­tre­ten sind – das war nicht der FC Bay- ern.“Am Mitt­woch reicht den Münch­nern am 16. Spiel­tag ein Un­ent­schie­den ge­gen die Leip­zi­ger Em­por­kömm­lin­ge, um ge­mäß ih­rem Selbst­ver­ständ­nis Weih­nach­ten an der Spit­ze zu fei­ern – wie im­mer in den ver­gan­ge­nen fünf Jah­ren. „Es wird ein Du­ell auf Au­gen­hö­he“, er­klär­te Neu­er.

Die um je­den Zen­ti­me­ter kämp­fen­den Li­li­en schie­nen am vier­ten Ad­vent an ei­ner wun­der­sa­men Weih­nachts­ge­schich­te zu schrei­ben. Im zwei­ten Spiel un­ter ih­rem In­te­rims­trai­ner Ra­mon Bern­droth zeig­ten sich die Süd­hes­sen ge­gen fah­ri­ge Münch­ner deut­lich kom­pak­ter, doch schließ­lich gin­gen sie zum sieb­ten Mal in Serie als Ver­lie­rer vom Platz.

Oh­ne den für das RB-Spiel ge­schon­ten Ar­jen Rob­ben, den ver- letz­ten Je­ro­me Boateng (Schul­terOP) und den kurz­fris­tig aus­ge­fal­le­nen Phil­ipp Lahm (Ober­schen­kel­pro­ble­me) brauch­te der Re­kord­meis­ter un­ge­wohnt lan­ge, um auf Be­triebs­tem­pe­ra­tur zu kom­men. In der An­fangs­pha­se leis­te­ten sich die Gäs­te meh­re­re Ab­spiel­feh­ler, dank de­rer die Li­li­en zu­min­dest in die Nä­he des To­res von Ma­nu­el Neu­er ka­men.

In der Of­fen­si­ve fiel dem Bran­chen­füh­rer in der ers­ten Halb­zeit nicht viel ein. Rob­bens Ver­tre­ter Cos­ta über links und Welt­meis­ter Tho­mas Mül­ler, der den bis zur 69. Mi­nu­te auf der Bank sit­zen­den Franck Ri­bé­ry auf der rech­ten Sei­te er­setz­te, strahl­ten zu we­nig Ge­fahr über die Au­ßen­po­si­tio­nen aus. In der Mit­te stell­ten die Gast­ge­ber Ro­bert Le­wan­dow­ski meist drei kopf- ball­star­ke Ver­tei­di­ger ent­ge­gen. Pech hat­te der Re­kord­meis­ter in der 40. Mi­nu­te, als Schieds­rich­ter Bas­ti­an Dan­kert (Ros­tock) nach ei­nem Zwei­kampf zwi­schen Ma­rio Vran­cic und Mats Hum­mels im Li­li­en-Straf­raum auf Elf­me­ter hät­te ent­schei­den kön­nen. Die Bay­ern hat­ten auch nach der Pau­se Mü­he mit dem ag­gres­si­ven Spiel­stil des Geg­ners. Mül­ler zwang Li­li­en-Tor­wart Michael Es­ser in der 52. Mi­nu­te zu ei­ner Pa­ra­de. Auf der Ge­gen­sei­te setz­te Je­ro­me Gon­dorf ei­nen Frei­stoß knapp am Bay­ern-Tor vor­bei (58.).

Fast so in­ter­es­sant wie das Spiel sind die Spe­ku­la­tio­nen um den neu­en Chef­trai­ner bei den Li­li­en. Hol­ger Sta­nislaw­ski, der St. Pau­li, Hof­fen­heim und den 1. FC Köln trai­nier­te, ist der gro­ße Fa­vo­rit auf den Pos­ten in Darm­stadt.

FO­TO: REU­TERS

Mann des Ta­ges: Dou­glas Cos­ta von Bay­ern Mün­chen (vorn)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.