Der per­fek­te Jah­res­aus­klang

Gie­sen­kir­chens Hand­bal­ler be­sie­gen im Ver­bands­li­ga-Der­by den TV Kor­schen­broich II ver­dient mit 30:19.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL -

HAND­BALL (kn) Mit dem schö­nen Ge­fühl ei­nes Der­by­sie­ges ha­ben es sich die Hand­bal­ler des TV Geis­ten­beck zum Jah­res­ab­schluss auf dem Weih­nachts­markt gut ge­hen las­sen. „Bes­ser kann das Jahr doch nicht aus­klin­gen“, sag­te Trai­ner Tho­mas La­ßeur nach dem 30:19 beim TV Kor­schen­broich II. Die Geis­ten­be­cker mach­ten da­mit in der Ta­bel­le der Ver­bands­li­ga ei­nen klei­nen Sprung nach oben. Mit 13 Plus­punk­ten sor­tie­ren sie sich hin­ter den Spit­zen­mann­schaf­ten ein und be­haup­ten sich vor den Orts­ri­va­len aus Kor­schen­broich und Lür­rip.

In Kor­schen­broich wa­ren die Geis­ten­be­cker von der ers­ten Mi­nu­te an das bes­se­re Team. „Wir hat­ten uns fest vor­ge­nom­men zu ge­win­nen und ha­ben los­ge­legt wie die Feu­er­wehr“, sag­te La­ßeur. Mit­te der ers­ten Hälf­te führ­te sein Team 8:3, zur Pau­se 16:10. Der Gast­ge­ber, der TVK II, ver­such­te, die Gäs­te mit tak­ti­schen Va­ri­an­ten wie der Mann­de­ckung oder dem sieb­ten Feld­spie­ler ir­gend­wie aus dem Tritt zu brin­gen. Doch den Kor­schen­broi­chern fehl­ten an die­sem Tag selbst die Mit­tel, um dies wir­kungs­voll um­zu­set­zen. „Wir ha­ben in der Ab­wehr und im An­griff nicht zu un­se­rem Spiel ge­fun­den“, räum­te Trai­ner Ron­ny Ro­gaw­s­ka ein. Ihm fehl­ten ei­ni­ge Ak­teu­re, un­ter an­de­rem drei Kreis­läu­fer. In­so­fern hat­ten die Gäs­te auch im zwei­ten Spiel­ab­schnitt leich­tes Spiel und konn­ten viel wech­seln, so dass al­le Spie­ler Spiel­an­tei­le be­ka­men. La­ßeur sprach von ei­nem „lo­cke­ren Sieg“. Die Geis­ten­be­cker be­stä­tig­ten da­mit ih­re po­si­ti­ve Ent­wick­lung. Nach an­fäng­li­chen Pro­ble­men auf­grund ei­ni­ger Ver­letz­ter ist die Mann­schaft wie­der in der Er­folgs­spur. Die meis­ten To­re warf der er­neut star­ke Tho­mas Heynen (10). Aus dem Kol­lek­tiv rag­ten noch Jens Hermanns (6) und Ma­nu­el Brem­ges (4) her­vor. Beim TVK II tra­fen Noah Flo­renz (4) und Till Hucke­mann (4) am bes­ten.

Die TS Lür­rip muss­te bei der TS Grefrath ei­nen Rück­schlag ein­ste­cken. Die Mann­schaft von Ro­bert Bos­njak un­ter­lag 27:35 und bleibt da­mit auf dem letz­ten Ta­bel­len­platz kle­ben. „Wir ha­ben gut ge­spielt, aber in Grefrath tun sich vie­le schwer“, sag­te Bos­njak. Das Spiel oh­ne Haft­mit­tel mit ei­nem neu­en Ball kam den Gäs­ten über­haupt nicht ge­le­gen. „Die Chan­cen wa­ren da, aber wir hat­ten be­stimmt 20 Feh­ler und Fehl­wür­fe“, sag­te der Trai­ner. Sei­ne Mann­schaft lief über wei­te Stre­cken ei­nem Rück­stand von et­wa vier To­ren hin­ter­her. Zur Pau­se führ­te der Gast­ge­ber 18:14. Ge­gen En­de steck­ten die Lür­ri­per auf, so dass der Rück­stand wei­ter an­wuchs. Die meis­ten To­re warf Lür­rips Neu­zu­gang Stan­ko Si­mo­vic. Der 24-jäh­ri­ge Kroate er­ziel­te sie­ben Tref­fer. Au­ßer­dem wa­ren un­ter an­de­rem Brotz­ki (5), Se­vo (4) und Bos­njak (4) er­folg­reich.

FO­TO: THEO TITZ

Ein Fin­ger­zeig, der al­les sagt: Geis­ten­becks Trai­ner Tho­mas La­ßeur und sein Team ge­hen mit ei­nem Der­by­sieg in die Weih­nachts­ta­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.