Wolfs­burg und die Men­ta­li­täts­fra­ge

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - THO­MAS GRULKE

Es dau­er­te nicht lan­ge, bis der so wich­ti­ge 1:0-Er­folg ge­gen Ein­tracht Frank­furt beim VfL Wolfs­burg wie­der in den Hin­ter­grund rück­te. Die Spe­ku­la­tio­nen um die Ab­lö­sung von Coach Va­le­ri­en Is­ma­el, die Fra­gen nach dem ge­eig­ne­ten Nach­fol­ger für Ma­na­ger Klaus All­ofs, die Su­s­pen­die­rung des Ver­tei­di­gers Phil­ipp Woll­scheid und die scho­nungs­lo­sen Wor­te des Stür­mers Ma­rio Go­mez über ab­wan­de­rungs­wil­li­ge Team­kol­le­gen: Die Nie­der­sach­sen ha­ben an vie­len Stel­len Ge­sprächs­be­darf. Ganz ne­ben­bei soll heu­te aber auch noch­mals in der Li­ga ge­punk­tet wer­den, wenn Wolfs­burg um 20 Uhr im Bo­rus­sia-Park zu Gast ist. TAK­TIK Is­ma­el rück­te zu­letzt vom fa­vo­ri­sier­ten 4-2-3-1-Sys­tem ab und ließ mit ei­ner Drei­er­ket­te ver­tei­di­gen und zwei Sturm­spit­zen an­grei­fen. Die Au­ßen­bah­nen sind bei die­ser Aus­rich­tung je­weils nur ein­fach be­setzt, trotz­dem sol­len die Flü­gel­spie­ler of­fen­siv Ak­zen­te set­zen. BES­TE SPIE­LER Nam­haf­te Pro­fis hat der VfL Wolfs­burg zur Ge­nü­ge. Doch nicht al­le iden­ti­fi­zie­ren sich noch mit dem Klub. Ju­li­an Drax­ler ist da nur das pro­mi­nen­tes­te Bei­spiel. Na­tio­nal­mann­schafts­kol­le­ge Go­mez hat das zu­letzt an­ge­pran­gert – sport­lich über­zeu­gen konn­te er in­des auch noch nicht. LETZTESAUFEINANDERTREFFEN Im drit­ten Spiel un­ter An­dré Schu­bert ge­wann Bo­rus­sia am 3. Ok­to­ber 2015 ge­gen Wolfs­burg 2:0. Ha­vard Nordtveit und Ibo Tra­o­ré er­ziel­ten die To­re. Das Rück­spiel der ver­gan­ge­nen Sai­son ver­lor Glad­bach 1:2. STÄR­KEN Aus­wärts weist das Team in der lau­fen­den Sai­son ei­ne zu­min­dest ak­zep­ta­ble Bi­lanz auf: Zwei Sie­gen ste­hen drei Nie­der­la­gen ge­gen­über. Zu­dem liegt die in­di­vi­du­el­le Klas­se im Ka­der si­cher­lich im­mer noch über dem Li­ga­durch­schnitt. SCHWÄ­CHEN Wolfs­burg ge­hört zu den of­fen­siv­schwächs­ten Mann­schaf­ten der Li­ga, was nicht zu­letzt an ei­ner schlech­ten Chan­cen­ver­wer­tung liegt. Zu­dem schei­nen die viel­fäl­ti­gen Pro­ble­me nicht zu­letzt ei­ne Sa­che der Ein­stel­lung zu sein. TRAI­NER Vie­les deu­tet dar­auf hin, dass Va­le­ri­en Is­ma­el heu­te letzt­mals auf der Wolfs­bur­ger Trai­ner­bank Platz nimmt. Der 41-Jäh­ri­ge hat nur zwei sei­ner acht Li­ga­spie­le ge­win­nen und da­mit zu we­nig Wer­bung in ei­ge­ner Sa­che ma­chen kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.