Du­ken und Ei­din­ger für Fern­seh­preis no­mi­niert

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN -

DÜSSELDORF (dpa) Fünf Frau­en und fünf Män­ner dür­fen sich Hoff­nun­gen auf den Deut­schen Fern­seh­preis ma­chen. Bei den Frau­en kon­kur­rie­ren die Schau­spie­le­rin­nen Pe­tra Schmidt-Schal­ler, Son­ja Ger­hardt, An­na Ma­ria Mü­he, Kat­ha­ri­na Ma­rie Schu­bert und Jut­ta Hoff­mann. Bei den Män­nern tre­ten ge­gen­ein­an­der an: Edin Ha­s­a­no­vic, Mar­tin Bram­bach, Lars Ei­din­ger, Ken Du­ken und Wo­tan Wil­ke Möh­ring. Die von Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger mo­de­rier­te Ga­la fin­det am 2. Fe­bru­ar in Düsseldorf statt, sie wird seit 2016 nicht mehr über­tra­gen. Das ZDF zeigt ab 23.15Uhr ei­ne 45 Mi­nu­ten lan­ge Zu­sam­men­fas­sung mit dem Ti­tel „Leu­te heu­te spe­zi­al“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.