Zeu­ge: Sven Lau hat mich nicht nach Sy­ri­en ge­schleust

Rheinische Post Moenchengladbach - - UNTERHALTUNG - VON IN­GRID KRÜ­GER

Im Pro­zess vor dem Düs­sel­dor­fer Ober­lan­des­ge­richt hat ges­tern der an­ge­klag­te Sala­fis­ten­pre­di­ger Sven Lau ei­ne ein­zi­ge Fra­ge ge­stellt. Der ehe­ma­li­ge Feu­er­wehr­mann (35) aus Mön­chen­glad­bach soll laut An­kla­ge 2013 in vier Fäl­len ei­ne ter­ro­ris­ti­sche Ver­ei­ni­gung un­ter­stützt ha­ben. Der 35-Jäh­ri­ge hat­te zu Pro­zess­be­ginn be­teu­ert, sich nur schwei­gend ver­tei­di­gen zu wol­len. Doch schon ein­mal ist es aus ihm her­aus­ge­platzt. Da hat er ge­re­det.

Ges­tern gab es of­fen­bar wie­der so ei­nen Mo­ment, von sei­nem Vor­satz ab­zu­wei­chen. Das Ge­richt hat­te ei­nen 37-Jäh­ri­gen als Zeu­gen ge­la­den. Dem Mann wirft die Bun­des­an­walt­schaft ver­such­te Mit­glied­schaft in ei­ner ter­ro­ris­ti­schen Ver­ei­ni­gung vor. Laut An­kla­ge soll sich der 37Jäh­ri­ge ei­nem Kampf­ver­band in Sy­ri­en an­ge­schlos­sen ha­ben, der von Laus Freund Kon­rad S. (eben­falls aus Mön­chen­glad­bach) an­ge­führt wur­de. Drei Ta­ge soll der Mann dort ge­we­sen, dann aber wie­der ab­ge­reist sein. Die­ser Zeu­ge hat sei­nen Pro­zess noch vor sich. Der Un­ter­su­chungs-Häft­ling er­klär­te so­fort: „Ich will gar nichts aus­sa­gen.“Ge­richt und Bun­des­an­walt ver­si­cher­ten dem Zeu­gen, dass er sich kei­nes­wegs selbst be­las­ten müs­se und dass ih­nen auch kei­ne Fra­ge ein­fie­le, die er un­be­dingt be­ant­wor­ten müs­se. Da­mit war ei­gent­lich der Zeu­gen­auf­tritt des 37-Jäh­ri­gen be­en­det.

Doch nun mel­de­te sich über­ra­schend der An­ge­klag­te Sven Lau zu Wort. Al­ler­dings stell­te er nur ei­ne ein­zi­ge Fra­ge: „Ha­be ich dich nach Sy­ri­en ge­schleust? Ja oder Nein?“Oh­ne zu zö­gern kam die Ant­wort von der Zeu­gen­bank: „Nein, er hat mich nicht ge­schleust“. Der 37-Jäh­ri­ge durf­te an­schlie­ßend den Ge­richts­saal des Hoch­si­cher­heits­trakts des Ober­lan­des­ge­richts Düs- sel­dorf mit sei­nem Zeu­gen­bei­stand ver­las­sen.

Für den heu­ti­gen Pro­zess­tag hat das Ge­richt ei­nen be­kann­ten Sala­fis­ten, der oft bei den Pro­zes­sen sei­ner Glau­bens­brü­der als Zu­schau­er auf­taucht, als Zeu­gen ge­la­den. Für ihn hat des­sen An­walt be­reits um ein Aus­sa­ge­ver­wei­ge­rungs­recht ge­be­ten, weil der Sala­fist mög­li­cher­wei­se psy­chi­sche Bei­hil­fe für den An­ge­klag­ten Sven Lau ge­leis­tet ha­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.