Ma­ria-Hilf-Ge­län­de ist ab so­fort wie­der im Be­sitz der Stadt

Das 34.500 Qua­drat­me­ter gro­ße Are­al an der Vier­sener Stra­ße steht im Fo­kus der Stadt­pla­ner. Ab 2019 sol­len die Grund­stü­cke ver­mar­ket wer­den.

Rheinische Post Moenchengladbach - - STADTTEILE -

GLAD­BACH (RP) Ei­ne we­sent­li­che Vor­aus­set­zung zur Wei­ter­ent­wick­lung des Ma­ria-Hilf-Ge­län­des ist ges­tern ge­trof­fen wor­den. Dr. Ul­rich Schück­haus, EWMG-Ge­schäfts­füh­rer, und Prof. Dr. med. Andre­as Lahm, Vor­sit­zen­der der Ge­schäfts­füh­rung, un­ter­zeich­ne­ten am Vor­mit­tag den No­tar­ver­trag zur vor­zei­ti­gen Auf­lö­sung des Erb­bau­pacht­ver­tra­ges, der An­fang 2001 zwi­schen der Stadt und den Kli­ni­ken Ma­ria Hilf für den Zei­t­raum bis zum Jahr 2051 ab­ge­schlos­sen wur­de.

„Da­mit ist der Weg frei für ei­ne Über­pla­nung des in­ner­städ­ti­schen Ge­bie­tes. Mir war sehr dar­an ge­le­gen, die­ses für die zu­künf­ti­ge Ent­wick­lung der Mön­chen­glad­ba­cher Ci­ty so wich­ti­ge The­ma vor­an­zu­brin­gen und die Vor­aus­set­zun­gen für ent­spre­chen­de Be­schlüs­se zu schaf­fen“, sag­te Ober­bür­ger­meis­ter Hans Wil­helm Rei­ners. Der Rat hat­te vor kur­zem die Auf­lö­sung des Ver­tra­ges be­schlos­sen.

Mit die­sem Schritt fällt das 34.500 Hans Wil­helm Rei­ners Ober­bür­ger­meis­ter Qua­drat­me­ter gro­ße Are­al an der Vier­sener Stra­ße wie­der an die Stadt zu­rück. Hin­ter­grund ist die Stand­ort­ver­la­ge­rung der Kli­ni­ken von der Sand­rad­stra­ße an die Vier­sener Stra­ße. „Das Are­al hat ein rie­si­ges Ent­wick­lungs­po­ten­zi­al und bie­tet gro­ße Chan­cen für Mön­chen­glad­bach. Da­durch wird vor al­lem die Ober­stadt ganz neue Im­pul­se er­fah­ren“, so Schück­haus.

Das Ge­län­de ist im Zu­sam­men­hang mit dem städ­ti­schen Grund­stück, auf dem sich das Ver­wal­tungs­ge­bäu­de Ober­stadt be­fin­det, und der Haupt­schu­le Stadt­mit­te an der Aa­che­ner Stra­ße, die sich in der Auf­lö­sung be­fin­det, zu se­hen. Das Are­al steht im Fo­kus der Stadt­pla­ner, die für ei­ne Nach­nut­zung ein mehr­stu­fi­ges Ver­fah­ren mit städ­te­bau­li­chem Ide­en­wett­be­werb, Zu­kunfts­werk­statt und Bür­ger­be­tei­li­gung vor­se­hen. Im wei­te­ren Schritt er­folgt die Um­set­zung der Pla­nung mit Ver­mark­tung der Grund­stü­cke ab 2019 durch die EWMG

„Mir war sehr dar­an ge­le­gen, die­ses The­ma vor­an­zu­brin­gen“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.