Frie­den si­chert Wohl­stand

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

(anh) Kränk­lich, ver­spon­nen und erst 18 war Oc­ta­vi­an, als ihm das Er­be sei­nes On­kels Cä­sar zu­fiel. Doch rasch fand er Ge­fal­len an Macht und setz­te sich trick­reich ge­gen Wi­der­sa­cher wie Mar­cus An­to­ni­us durch. Er führ­te Rom aus dem Bür­ger­krieg, be­frie­de­te und ver­grö­ßer­te das Reich, wo­für die Rö­me­rihn zum ers­ten Kai­ser, zu Au­gus­tus, mach­ten. So leg­te er die Ba­sis für ei­nen lan­gen wirt­schaft­li­chen Auf­schwung und ver­such­te Bo­den-Re­for­men. Frie­den si­chert Wohl­stand. Dass er sei­ne Toch­ter gleich drei­mal po­li­tisch op­por­tun ver­hei­ra­te­te und am En­de ver­bann­te – ge­schenkt. Wil­li­ams hat ein Buch aus fik­ti­ven Ta­ge­buch­no­ti­zen und Brie­fen ge­wagt: Der ste­te Per­spek­tiv­wech­sel macht es pa­ckend. Wer Ro­bert Har­ris mag, wird John Wil­li­ams lie­ben. John Wil­li­ams: Au­gus­tus (dtv), 480 Sei­ten, 24 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.