Neue Gar­di­nen­pre­digt

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS - VON LOTHAR SCHRÖ­DER

DasUn­be­ha­gen von Papst Fran­zis­kus an sei­ner Kir­che hat fünf Buch­sta­ben: Ku­rie. Der durch die lan­ge Krank­heit von Johannes Paul II. ver­nach­läs­sig­te und durch Be­ne­dikt XVI. un­be­hel­lig­te Lei­tungs­ap­pa­rat des Va­ti­kans konn­te sich ei­ne Macht an­eig­nen, die für das Bild ei­ner be­tu­li­chen und ver­krus­te­ten Kir­che ver­ant­wort­lich ist. Vier Kar­di­nä­le prob­ten jüngst gar ei­ne Art Auf­stand ge­gen Fran­zis­kus, de­nen vor al­lem das päpst­li­che Schrei­ben „Amo­ris lae­ti­tia“zu un­klar ist. Sie fürch­ten um das Ehe­sa­kra­ment im Be­son­de­ren und um Re­for­men im All­ge­mei­nen. Dass die vier bloß Ru­he­ständ­ler sind, macht die Kri­tik nicht klei­ner. Sie sind der Schutz­schild für et­li­che ak­ti­ve Kar­di­nä­le ähn­li­cher Mei­nung.

In sei­ner Weih­nachts­an­spra­che hat der Pon­ti­fex nun sei­nen Un­mut über den bös­ar­ti­gen Wi­der­stand der Ku­rie Luft ge­macht. Ei­ne Gar­di­nen­pre­digt. Wie­der ein­mal. Sie wird aber eben­so we­nig aus­rei­chen wie die noch ver­blei­ben­den Jah­re die­ses Pon­ti­fi­kats. Dar­auf spe­ku­liert die Ku­rie. Wirk­li­che Än­de­run­gen brin­gen nur ra­di­ka­le­re Per­so­nal­wech­sel, dar­un­ter auch Ab­be­ru­fun­gen von Kar­di­nä­len. BE­RICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.