216 Schü­ler las­sen sich vom Tisch­ten­nis be­geis­tern

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

Ja­ni­na Hart­kopf hät­te es sich noch ein­fa­cher ma­chen, den Ball stär­ker an­schnei­den oder ge­ne­rell durch­zie­hen kön­nen. Doch die 16-Jäh­ri­ge schöpf­te bei wei­tem nicht ih­re Spiel­stär­ke aus. „Ich ver­su­che, die Bäl­le ganz fair und mög­lichst ein­fach übers Netz zu spie­len. Es soll schließ­lich auch mei­nen Geg­ne­rin­nen Spaß ma­chen, die sonst kein Tisch­ten­nis spie­len“, sag­te die Schü­le­rin der Ge­samt­schu­le Hardt, die mit ih­rer ein Jahr jün­ge­ren Schwes­ter Pia Stamm­gast beim Mi­xed-Team-Cup ist. Die Hart­kopf-Schwes­tern hat­ten letzt­lich kei­ne Pro­ble­me, zum fünf­ten Mal in Fol­ge das Schul­tur­nier der Volks­bank in der Sport­hal­le des Math.-Nat.-Gym­na­si­ums zu ge­win­nen. Doch den Tra­di­ti­ons­wett­be­werb ma­chen längst nicht nur die Ver­eins­spie­ler aus, die ab dem Halb­fi­na­le in der Re­gel un­ter sich sind. Vor al­lem sol­len sich mit dem Mi­xed-Te­am­Cup mög­lichst vie­le Schü­ler vom Tisch­ten­nis-Sport be­geis­tern las­sen. Und das ge­lang auch bei der 23. Auf­la­ge. 108 Zwei­er-Teams – 81 bei den Jun­gen und 27 bei den Mäd­chen – aus 18 Mön­chen­glad­ba­cher Schu­len ver­such­ten sich wie­der an der Plat­te. Vor al­lem die ge­stie­ge­ne An­zahl der teil­neh­men­den Schu­len freu­te Initia­tor Rai­mund Pis­pers: „Wir ha­ben Schu­len da­bei, die ent­we­der erst­mals oder seit lan­ger Zeit wie­der teil­neh­men.“Die Or­ga­ni­sa­to­ren hat­ten je­doch zu­letzt auch ei­ni­ge Rah­men­be­din­gun­gen ge­än­dert. So kön­nen neu­er­dings Schu­len beim Tur­nier star­ten, auch wenn sie kein Mäd­chen-Duo mel­den. Zu­dem wur­de der ge­sam­te Wett­be­werb an ei­nem Tag durch­ge­führt, was dem ein­ge­spiel­ten Or­ga­ni­sa­ti­ons­team aber kei­ner­lei Pro­ble­me be­rei­te­te. „Der Mo­dus, dass zwei Spie­ler für ei­ne Teil­nah­me rei­chen, kommt je­der Schu­le und Schul­form ent­ge­gen. Zu­dem ist klar, dass ein Start mit dem En­ga­ge­ment der Be­treu­er oder dem vor­han­de­nen Equip­ment steht und fällt. Das Math.-Nat. lebt bei­spiels­wei­se von sei­nen drei St­ein­plat­ten auf dem Schul­hof. Das ist im Grun­de die Co­paca­ba­na der Schu­le, an der der Nach­wuchs her­an­reift.“Der Gast­ge­ber wur­de er­neut sei­ner Fa­vo­ri­ten­stel­lung ge­recht und ge­wann zum 21. Mal die Ge­samt­wer­tung und da­mit den gro­ßen Wan­der­po­kal. In den ein­zel­nen Al­ters­klas­sen hat­ten aber auch Ju­gend­li­che an­de­rer Schu­len Grund zur Freu­de. Bei den Mäd­chen sieg­ten in der WK IV So­phie Stat­trop und Lil­ly Goe­bels (Gym­na­si­um Oden­kir­chen), in der WK III Jes­si­ca Los­berg und Ali­cia Swien­tek (RS Volks­gar­ten), in der WK II Pia und Ja­ni­na Hart­kopf (Ge­samt­schu­le Hardt) so­wie in der WK I So­ley Khos­ti und Eli­sa Hin­kels (Gym­na­si­um an der Gar­ten­stra­ße). Bei den Jun­gen wa­ren in der WK IV Mi­ka Köh­ler und Os­kar Wie­the­ger, in der WK III Till Köh­le­r­und Patrick An­der­nach (je­weils Franz-Mey­er­sGym­na­si­um), in der WK II Micha­el Ko­nin­kx und Eriz Ko­can (HS Hein­rich Lersch) so­wie in der WK I Noah Za­chow­ski und Le­on Glitt (Math.Nat.) er­folg­reich. Ju­beln durf­te auch das Hu­go-Jun­kers-Gym­na­si­um, das die Tisch­ten­nis­plat­te ge­wann, die un­ter den am Halb­fi­na­le be­tei­lig­ten Schu­len ver­lost wur­de.

THO­MAS GRULKE drea Ot­to Hal­lo mein Na­me ist Andrea Ot­to Sport und Be­we­gung mein Le­bens­mot­to Je­des Jahr in die wei­ße Pracht Mann, was hat das Spaß ge­macht! Doch vor zwölf Jah­ren kam der Schnitt Ein di­cker Bauch – oh, shit Die klei­ne Han­nah kam auf die Welt Für Ski-Ver­gnü­gen gab’s kein Geld

RP-FOTO: DET­LEF ILGNER

108 Zwei­er-Teams – 81 bei den Jun­gen und 27 bei den Mäd­chen – aus 18 Mön­chen­glad­ba­cher Schu­len ver­such­ten sich wie­der an der Tisch­ten­nis­plat­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.