Brem­ser kommt wohl mit He­cking zu Bo­rus­sia

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL -

Die Co-Trai­ner-Fra­ge ist nach der fi­xen Ver­pflich­tung von Chef­trai­ner Die­ter He­cking noch of­fen. He­cking, der am Don­ners­tag ei­nen Ver­trag bis 2019 un­ter­schrieb, hat in dem ehe­ma­li­gen Pro­fi Dirk Brem­ser­ei­nen fes­ten Part­ner, mit dem er schon beim VfB Lü­beck, Ale­man­nia Aa­chen, Han­no­ver 96, dem 1. FC Nürn­berg und zu­letzt dem VfL Wolfs­burg zu­sam­men­ar­bei­te­te. Brem­ser dürf­te He­cking auch nach Glad­bach fol­gen. Die Fra­ge ist, ob das Co-Trai­ner-Team, das bis­her aus Frank Gei­deck (seit 2009 bei Bo­rus­sia) und Man­fred Ste­fes (1998 – 2003, seit 2009) so­wie Tor­wart­trai­nerUwe Kamps (seit 2004) be­steht, auf­ge­stockt wird, oder ei­ner der bis­he­ri­gen As­sis­ten­ten wei­chen muss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.