Ras­sel­ban­de ge­gen den Kon­sum

In der über­dreh­ten Ko­mö­die „Quatsch und die Na­sen­bär­ban­de“über­neh­men Kin­der das Kom­man­do.

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN - VON KLAUS BRAEUER

BER­LIN (dpa) Das Dorf Bol­lers­dorf liegt ir­gend­wo in der Mit­te der Re­pu­blik – an­geb­lich am Bauch­na­bel der Welt. Es hat al­les, was es braucht: Feu­er­wehr, Rat­haus, Wind­müh­le, Was­ser­turm, Damp­fer und ein Schwimm­bad im Bau. Na­tür­lich gibt es auch ei­nen Kin­der­gar­ten, und aus dem bü­xen die Kin­der ger­ne aus, um in ihr Ver­steck in ei­nem Kran zu klet­tern.

Da ist na­tür­lich auch das auf­ge­weck­te Mas­kott­chen na­mens Quatsch, ein Na­sen­bär, da­bei. Die sechs Kin­der Rie­ke (No­ra Bör­ner), Max (Jus­tin Wil­ke), Le­ne (Char­lot­te Rö­big), Paul (Pie­ter De­jan Du­dak), Su­se (Hen­ri­et­te Kra­toch­wil) und Ben (Mat­tis Mio Wei­se) sor­gen in „Quatsch und die Na­sen­bär­ban­de“da­für, dass ei­ne Lok zwar mit der Oma, aber oh­ne Wag­gons los­fährt oder die Müll­ton­ne wie von Zau­ber­hand di­rekt in den Müll­wa­gen fliegt.

Das Le­ben in Bol­lers­dorf könn­te al­so schön sein, wenn der Ort nicht ins Vi­sier der Ge­sell­schaft für Kon­sum­for­schung ge­rie­te. Hier wer­den neue Pro­duk­te ge­tes­tet, und so ste­hen im Fein­kost­la­den plötz­lich an­de­re Sa­chen im Re­gal. Im Ge­gen­satz zu ih­ren El­tern ha­ben die Kin­der schnell ge­nug – erst recht, als die Kon­sum­for­scher ih­re Groß­el­tern ins Heim ab­schie­ben wol­len, da­mit der Al­ters­durch­schnitt wie­der stimmt. Da muss die Na­sen­bär­ban­de ran, um die For­scher ver­trei­ben.

Die Ge­schich­te ist ziem­lich über­trie­ben, zu se­hen sind splee­ni­ge Ein­fäl­le und skur­ri­le Bil­der. So dür­fen die vier- bis sechs­jäh­ri­gen Knirp­se er­staun­lich flot­te Sät­ze auf- sa­gen oder Lied­tex­te träl­lern wie „Stellt euch das mal vor, bei uns kommt der Ge­schmack aus dem La­bor“. Nicht zu­letzt da­durch wirkt der grel­le Mär­chen­film recht künst­lich, und er hat lei­der nicht viel zu tun mit der sanf­ten An­ar­chie der Klas­si­ker wie „Pip­pi Langs­trumpf“oder „Die klei­nen Strol­che“. „Quatsch und die Na­sen­bär­ban­de“, Ar­te, 20.15 Uhr.

FOTO: VEIT HEL­MER/NDR

Oma Frie­da (Ve­ra Kluth) und ih­re En­ke­lin Rie­ke (No­ra Bör­ner) sind stol­ze Er­fin­de­rin­nen und bau­en aus ei­nem ka­put­ten Kran ei­ne Ach­ter­bahn.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.