Darm­stadt hat Frings im Vi­sier

Auch An­dré Brei­ten­rei­ter gilt als Trai­ner­kan­di­dat beim Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

DARM­STADT (dpa) Bun­des­li­gaSchluss­licht SV Darm­stadt 98 ist nach der Ab­sa­ge von Hol­ger Sta­nislaw­ski wei­ter auf Trai­ner­su­che. „Wenn Ver­stand und Herz nicht zu 100 Pro­zent ja sa­gen, dann soll­te man im ei­ge­nen Sin­ne und im Sin­ne des Ver­eins ab­sa­gen“, er­klär­te der 47-Jäh­ri­ge in „Sport1“.

Nach dem Be­richt des On­li­nePor­tals be­ton­te Sta­nislaw­ski, dass sein Nein zum Trai­ner­job in Darm­stadt nicht im Zu­sam­men­hang mit der Teil­ha­ber­schaft an ei­nem Ham­bur­ger Su­per­markt stün­de. Ent­spre­chend hat­te die „Bild“an Hei­lig­abend be­rich­tet.

Nach der Ab­sa­ge des ehe­ma­li­gen Trai­ners des Zweit­li­gis­ten FC St. Pau­li, des 1. FC Köln und der TSG Hof­fen­heim kon­zen­triert sich die Trai­ner­su­che bei den „Li­li­en“nach Me­di­en­an­ga­ben nun auf den frü­he­ren Pa­der­bor­ner und Schal­ker Coach An­dré Brei­ten­rei­ter so­wie Tors­ten Frings. Der ehe­ma­li­ge Na­tio­nal­spie­ler war bis Sep­tem­ber un­ter Vik­tor Skrip­nik Co-Trai­ner bei Wer­der Bre­men.

Nach der Be­ur­lau­bung von Chef­coach Nor­bert Mei­er hat­te In­te­rims­coach Ra­mon Bern­droth die Mann­schaft zu­letzt in drei Li­ga­spie­len be­treut, blieb aber sieg- und tor­los. Nach An­sicht von Ka­pi­tän Aytac Su­lu kön­nen die „Li­li­en“in der deut­schen Eli­te­klas­se nicht mit spie­le­ri­schen Mit­teln zum Er­folg kom­men.

Mei­er ha­be ei­ne „Phi­lo­so­phie mit mehr Ge­wicht auf dem Spie­le­ri­schen“ver­tre­ten, sag­te Su­lu. Die Mann­schaft ha­be zwar ver­sucht, die­se Vor­ga­ben um­zu­set­zen. „Das war un­ter dem Strich nicht so von Er­folg ge­prägt.“

„Wir wer­den die Punk­te in der Bun­des­li­ga nicht mit Schön­spie­le­rei ho­len, son­dern mit Kampf, Lei­den­schaft und Zu­sam­men­halt“, sag­te Su­lu wei­ter. Ein neu­er Trai­ner müs­se sich „auf je­den Fall mit den Ge­ge­ben­hei­ten iden­ti­fi­zie­ren, die Darm­stadt stark ma­chen“, sag­te der Ab­wehr­chef.

Si­cher­lich wer­de ein Trai­ner sei­ne ei­ge­nen Ak­zen­te set­zen. „Aber ich glau­be nicht, dass er ei­ne kom­plett neue Aus­rich­tung um­set­zen muss. Das ha­ben wir im Som­mer zum Teil ver­sucht“, mein­te der 31-Jäh­ri­ge mit Blick auf Ex-Coach Nor­bert Mei­er.

Mei­er hat­te am 5. De­zem­ber ge­hen müs­sen, da­nach ar­bei­te­te Ra­mon Bern­droth als In­te­rims­coach. Der Ab­stand zum Re­le­ga­ti­ons­platz be­trägt nach 16 Spiel­ta­gen fünf Punk­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.