Fa­mi­lie aus bren­nen­dem Au­to ge­ret­tet

Nach ei­ner Rei­fen­pan­ne hat sich der Pkw auf der A 5 in Hes­sen über­schla­gen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

WEITERSTADT (dpa) Dra­ma­ti­sche Ret­tungs­ak­ti­on am zwei­ten Weih­nachts­fei­er­tag: Ei­ne Schwei­zer Fa­mi­lie mit drei Kin­dern hat mit viel Glück und dank cou­ra­gier­ter Erst­hel­fer ei­nen schwe­ren Un­fall auf der Au­to­bahn 5 in Süd­hes­sen über­lebt.

Die El­tern, 48 und 45 Jah­re alt, und ih­re drei Kin­der zwi­schen sie­ben und 14 Jah­ren aus Mut­tenz bei Ba­sel wa­ren am spä­ten Mon­tag­abend auf der A5 bei Weiterstadt un­ter­wegs. Nach ei­nem Rei­fen­scha­den über­schlug sich der Wa­gen, wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te. „Das Fahr­zeug kam auf der Fahr­bahn zum Lie­gen, wo es an­fing zu bren­nen“, be­rich­te­te die Po­li­zei.

Erst­hel­fer ver­stän­dig­ten die Ret­tungs­kräf­te und zo­gen die In­sas­sen aus dem Wa­gen. Zu­nächst hat­te es ge­hei­ßen, Po­li­zis­ten hät­ten die Fa- mi­lie ge­ret­tet. Den ge­nau­en zeit­li­chen Ablauf wer­de erst die Be­fra­gung der Hel­fer und Zeu­gen klä­ren, sag­te ges­tern ei­ne Spre­che­rin. Die El­tern wur­den schwer, aber nicht le­bens­ge­fähr­lich ver­letzt. Die drei Kin­der sind leicht ver­letzt. Die Fa­mi­lie kam in ei­ne Kli­nik in Frank­furt.

Ei­ne Po­li­zei­strei­fe, die ge­ra­de in der Nä­he war, konn­te den Brand so lan­ge ein­däm­men, bis die Feu­er­wehr ein­traf und den Wa­gen end­gül­tig lösch­te. An­de­re Fahr­zeu­ge wa­ren nicht an dem Un­fall be­tei­ligt. Al­ler­dings wur­de die Au­to­bahn zeit­wei­se ge­sperrt, was meh­re­re Ki­lo­me­ter Stau zur Fol­ge hat­te.

FO­TO: DPA

Der Wa­gen der fünf­köp­fi­gen Fa­mi­lie brann­te aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.