Bus­se, Pa­na­ma Pa­pers und Tour de Fran­ce

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(to­gr) Das Jahr hat noch vie­le wei­te­re Schlag­zei­len pro­du­ziert, die Ge­sprächs­the­ma in Mön­chen­glad­bach wa­ren. Bus­se Am 21. Sep­tem­ber be­schließt der Rat den Aus­bau des Bus­net­zes. Da­mit in­ves­tiert die Stadt erst­mals seit vie­len Jah­ren wie­der in den Nah­ver­kehr. Un­ter an­de­rem fah­ren künf­tig die Li­ni­en 002, 006 und 017 in den Haupt­ver­kehrs­zei­ten al­le zehn Mi­nu­ten. Zu­dem ver­bin­det die neue Li­nie 035 die Stadt­tei­le Ued­ding, Ei­cken, Wind­berg, Venn und den Nord­park. Ar­beits­lo­sen­zahl Erst­mals seit Au­gust 2001 sinkt die Ar­beits­lo­sen­quo­te in Mön­chen­glad­bach wie­der un­ter die Zehn-Pro­zent-Mar­ke. Po­li­zei­prä­si­di­um Im April wer­den die Ar­bei­ten an dem Neu­bau an der Kre­fel­der Stra­ße vor­erst ge­stoppt, weil ein Rechts­streit über die Ver­ga­be ei­nes Ge­werks aus dem Be­reich Hei­zung- und Kli­ma­tech­nik noch nicht ent­schie­den ist. Nun wird es noch ein Jahr dau­ern, bis das Ge­bäu­de fer­tig­ge­stellt ist. Pa­na­ma Pa­pers Als ein­zi­ge Un­ter­neh­men aus Deutsch­land tau­chen im Mai die A. Mon­forts Tex­til­ma­schi­nen und die Stadt­spar­kas­se in den Pa­na­ma Pa­pers, den Da­ten­sät­zen über 320.000 Off­s­hore-Un­ter­neh­men und Brief­kas­ten­fir­men, auf – es bleibt je­doch nur bei der blo­ßen Er­wäh­nung. Tour de Fran­ce Dar­auf darf sich Glad­bach freu­en: Das größ­te Rad­ren­nen der Welt führt am 2. Ju­li 2017 über ins­ge­samt 20,5 Ki­lo­me­ter durch die Stadt – in­klu­si­ve ei­ner Sprint­wer­tung an der Kai­ser-Fried­rich-Hal­le. (to­gr) 2016 kommt nach vie­len Jah­ren des Still­stands end­lich wie­der Be­we­gung in die Sa­che. Im Ja­nu­ar wird Glad­bachs be­kann­tes­te Schrot­t­im­mo­bi­lie, das Haus West­land am Eu­ro­pa­platz, von der ame­ri­ka­ni­schen Blacks­to­ne Group über­nom­men; von ihr kauft im Som­mer die Hil­des­hei­mer Lü­der Gm­bH den Ko­loss ge­gen­über dem Haupt­bahn­hof. Und im Ok­to­ber star­tet der neue Ei­gen­tü­mer ei­nen Wett­be­werb für Pla­ner, bei dem es auch um den Bahn­hofs­vor­platz geht. Die mar­kan­te Stel­le soll künf­tig das „zen­tra­le Ein­gangs­tor“zur Stadt wer­den.

Acht Pla­nungs­bü­ros ent­wi­ckeln nach klar for­mu­lier­ten Vor­ga­ben ih­re Ent­wür­fe – vor­ge­se­hen sind un- ter an­de­rem Ho­tels, Bü­ros, Woh­nun­gen, Fit­ness- und Sport­an­ge­bo­te so­wie Gas­tro­no­mie. Die Ent­wür­fe ent­hal­ten zu­dem kon­kre­te Vor­schlä­ge für den Eu­ro­pa­platz so­wie den Bun­ker ne­ben dem Haupt­bahn­hof.

Die Re­ak­tio­nen der Ju­ry sind po­si­tiv. Ih­re Mit­glie­der sor­tie­ren An­fang De­zem­ber zwar vier Ent­wür­fe aus, die ver­blie­be­nen be­kom­men aber gu­te No­ten. Klar ist be­reits, dass der be­ste­hen­de Bau ab­ge­ris­sen wer­den soll, die vier bis­lang über­zeu­gen­den Bü­ros ar­bei­ten nun die Ar­chi­tek­tur der neu­en Ge­bäu­de kon­kre­ter aus. Im kom­men­den Fe­bru­ar fällt schließ­lich die Ent­schei­dung über den Sie­ger­ent­wurf für Haus West­land.

FO­TO: STADT

Hier soll das „zen­tra­le Ein­gangs­tor“zur Stadt ent­ste­hen – ein Wett­be­werb für Pla­ner wur­de im Ok­to­ber ge­star­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.