Jupp Heynckes er­hält Eh­ren­ring der Stadt

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(to­gr) Al­lei­ne neun TV-Teams und mehr als 50 Jour­na­lis­ten sind an­ge­reist, um über die­se Aus­zeich­nung zu be­rich­ten: Jupp Heynckes, die Mönchengladbacher Fuß­ball-Iko­ne, er­hält von Ober­bür­ger­meis­ter Hans Wil­helm Rei­ners im mit 300 Gäs­ten voll be­setz­ten Kai­ser­saal im Haus Er­ho­lung den Eh­ren­ring der Stadt. Der ehe­ma­li­ge Bo­rus­sen­stür­mer und -Trai­ner ist da­mit der 33. Trä­ger des Eh­ren­rings.

„Sie be­rüh­ren die Men­schen in die­ser Stadt. Der Be­schluss, Ih­nen den Eh­ren­ring zu ver­lei­hen, ist kei­ne rein po­li­ti­sche, son­dern wird von ei­ner brei­ten Mehr­heit der Be­völ­ke- rung ge­tra­gen“, sagt Rei­ners, als er Heynckes den Ring über den Fin­ger schiebt. Der Geehr­te dankt al­len, vor al­lem fin­det er für die vie­len Weg­be­glei­ter sei­ner Kar­rie­re, die zu sei­ner Aus­zeich­nung ge­kom­men sind, lo­ben­de Wor­te.

Für gro­ßes In­ter­es­se sorgt Lau­da­tor Uli Ho­en­eß, der nach sei­ner Frei­heits­stra­fe we­gen Steu­er­hin­ter­zie­hung erst­mals wie­der in der Öf­fent­lich­keit auf­tritt – und der Heynckes „sei­nen größ­ten Freund“nennt. „Es gibt kei­nen bes­se­ren Men­schen auf der Welt, der sei­ne Hei­mat­stadt so gut ver­kör­pert“, sagt Ho­en­eß wei­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.