Kö­ni­gin Sil­via er­obert die Glad­ba­cher Her­zen

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(to­gr) Sie ist nur gut fünf St­un­den in der Stadt, doch in die­ser kur­zen Zeit hin­ter­lässt sie auf viel­fäl­ti­ge Wei­se Ein­druck. Die schwe­di­sche Kö­ni­gin Sil­via kommt am 24. März nach Mön­chen­glad­bach, um den Be­ne­dikt­preis in Emp­fang zu neh­men. Vor dem Fest­akt im Haus Er­ho­lung er­hält die schwe­di­sche Kö­ni­gin ei­ne Pri­vat­füh­rung durch Probst Al­bert Dam­blon durch das Müns­ter. Zu­dem schenkt ihr Ober­bür­ger­meis­ter Hans Wil­helm Rei­ners ein Buch mit Fo­to­gra­fi­en Glad­ba­cher Bür­ger. Beim Fest­akt, der viel Pro­mi­nenz in die Stadt lockt, hält sie ei­ne lei­den­schaft­li­che und klu­ge Re­de, bei der sie im­mer wie­der von ih­rem Ma­nu­skript ab­weicht und an­ek­do­ten­reich so­wie mit viel Wär­me er­zählt.

Beim an­schlie­ßen­den Emp­fang im Kai­ser­saal kommt es schließ­lich noch zu ei­ner be­son­de­ren Be­geg­nung. Kö­ni­gin Sil­via trifft Hel­ga Hei­ne, lang­jäh­ri­ge Pres­se­spre­che­rin der Rhein­ar­mee in Deutsch­land, mit der sie bei den Olym­pi­schen Spie­len 1972 in Mün­chen als Hos­tess ge­ar­bei­tet hat – und er­kennt sie so­fort wie­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.