Sven Lau bricht sein Schwei­gen

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(to­gr) Seit An­fang Sep­tem­ber steht Sven Lau im Hoch­si­cher­heits­trakt vor dem Düs­sel­dor­fer Ober­lan­des­ge­richt. Dem ehe­ma­li­gen Mönchengladbacher Feu­er­wehr­mann wird vor­ge­wor­fen, 2013 in vier Fäl­len ei­ne ter­ro­ris­ti­sche Ver­ei­ni­gung im Aus­land un­ter­stützt zu ha­ben. Ihm dro­hen bis zu 15 Jah­ren Haft. Der Sala­fis­ten­pre­di­ger will sich bei dem Pro­zess, für den bis Ja­nu­ar vor­erst 30 Ver­hand­lungs­ta­ge ter­mi­niert sind, schwei­gend ver­tei­di­gen. Doch ein ehe­ma­li­ger Freund, der Lau be­las­tet, bringt den An­ge­klag­ten zum Re­den. Plötz­lich stellt Lau selbst Fra­gen an den Zeu­gen Is­ma­el I., der ent­geg­net: „Die Ge­rich­te sind nicht dumm. Pack lie­ber aus. Da kommst du bes­ser weg.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.