Straf­be­fehl für Rats­herr Roe­seler

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(to­gr) Do­mi­nik Roe­seler for­dert Frei­spruch, statt­des­sen er­höht die Rich­te­rin am En­de so­gar die Stra­fe. Ge­gen den Mönchengladbacher Rats­herr hat­te die Staats­an­walt­schaft Duis­burg Straf­be­fehl be­an­tragt, da Roe­seler bei ei­ner Pe­gi­daDe­mons­tra­ti­on am 1. Fe­bru­ar In­nen­mi­nis­ter Ralf Jä­ger als „Dreck“be­zeich­net ha­ben soll. Das Amts­ge­richt Duis­burg setzt dar­auf­hin ei­ne Geld­stra­fe in Hö­he von 1600 Eu­ro fest. Vor Ge­richt be­ruft sich Roe­seler auf das Recht auf Mei­nungs­frei­heit und legt ge­gen Jä­ger nach. An­ge­sichts die­ser Hal­tung wird die Zahl der Ta­ges­sät­ze er­höht, zu­dem ver­dop­pelt sich noch die Ta­ges­satz­hö­he: Nun muss Roe­seler 4000 Eu­ro Stra­fe zah­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.