Oden­kir­chen sou­ve­rän in der End­run­de

Der Lan­des­li­gist kas­siert bei sei­nen fünf Sie­gen nur zwei To­re. Als Zwei­ter er­reicht der SC Hardt die Zwi­schen­run­de.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON THO­MAS GRULKE

GRUP­PE 2 Pas­cal Mo­se­ler mach­te schnell klar, dass die SpVgg Oden­kir­chen ih­rer Fa­vo­ri­ten­stel­lung ge­recht wer­den und di­rekt in die End­run­de der 34. Hal­len-Stadt­meis­ter­schaft ein­zie­hen wür­de. In­ner­halb der ers­ten 130 Se­kun­den schoss der 22-Jäh­ri­ge den Lan­des­li­gis­ten im ent­schei­den­den Spiel ge­gen den Ta­bel­len­zwei­ten SC Hardt 2:0 in Füh­rung. Und da An­dré Gar­cia zwei Tref­fer zum 4:0 nach­leg­te, war die Par­tie um den ers­ten Platz ges­tern Abend be­reits nach sechs Mi­nu­ten ent­schie­den. Am En­de ge­wann 05/ 07 das Du­ell zwei­er End­run­denTeil­neh­mer aus dem Vor­jahr gar 8:1. A-Li­gist Hardt durf­te sich trotz der kla­ren Nie­der­la­ge am En­de aber über den zwei­ten Rang freu­en, den er mit ei­nem 7:1 ge­gen den C-Li­gis­ten 1. FC Bett­rath klar­mach­te.

„Ge­gen Oden­kir­chen ha­ben wir noch reich­lich Lehr­geld ge­zahlt, das war et­was zu hoch. Da er­war­te ich von ei­ni­gen Spie­lern mehr“, sag­te Hardts Trai­ner Pe­ter Da­ners, des­sen Team den Grund­stein für das Er­rei- chen der Zwi­schen­run­de in­des be­reits im ers­ten Spiel leg­te, als es den Li­ga­ri­va­len Vik­to­ria Rhe­ydt 1:0 be­sieg­te. In ei­ner von tak­ti­scher Dis­zi­plin und Vor­sicht ge­präg­ten Par­tie reich­te ein ab­ge­fälsch­ter Schuss durch An­dré Bol­ten für die ers­ten Punk­te. Und auch im zwei­ten Spiel ge­gen Tür­kiy­em­spor Mön­chen­glad­bach setz­te sich Hardt sou­ve­rän durch. Zwar ging der B-Li­gist durch den 43-jäh­ri­gen Sela­mi Kir in Füh­rung, doch mit schnel­len Ge­gen­stö­ßen sorg­te der Fa­vo­rit für die Wen­de und sieg­te 4:1. Ein High­light setz­te Top­tor­jä­ger Tho­mas Coe­nen, der beim 7:1 ge­gen Bett­rath vier sei­ner ins­ge­samt acht Tur­nier­tref­fer in gut 90 Se­kun­den er­ziel­te.

Noch sou­ve­rä­ner er­le­dig­te Grup­pen­fa­vo­rit Oden­kir­chen sei­ne Auf­ga­ben. Zwar be­nö­tig­te der Lan­des­li­gist zum Auf­takt ge­gen Rot-Weiß Venn ein paar Mi­nu­ten, um in Fahrt zu kom­men, doch dem 3:0-Er­folg folg­te ein 6:0 ge­gen Bett­rath – bei dem Öz­de­mir Tun­cay das 100. Tur­nier­tor ge­lang – und ein 8:1 ge­gen Tür­kiy­em­spor. „In der Hal­le ist im­mer sehr viel mög­lich, des­halb war es wich­tig, dass mei­ne Mann­schaft dis­zi­pli­niert an die Auf­ga­ben her­an­geht. Und das hat sie gut hin­be­kom­men“, lob­te Trai­ner Ke­mal Kuc.

Nicht nach Wunsch lief es für den A-Li­gis­ten Vik­to­ria, dem es nicht am nö­ti­gen Ein­satz man­gel­te, der aber deut­li­che Schwie­rig­kei­ten mit dem To­re­schie­ßen hat­te. Zum ei­nen gab es bei­spiels­wei­se ge­gen Hardt zu we­nig kla­re Tor­chan­cen, und wenn es wel­che gab, wur­den sie zum an- de­ren mit­un­ter kläg­lich ver­ge­ben. So reich­te es ge­gen Venn nur zu ei­nem 1:1. Und ge­gen Tür­kiy­em­spor si­cher­te Mat­thi­as Ko­lod­ziej mit sei­nem Tor zum 4:2 erst in der letz­ten Mi­nu­te den Drei­er. Mit je­nem Sieg wahr­te die Vik­to­ria zu­min­dest ih­re klei­ne Chan­ce auf das Zwi­schen­run­den­ti­cket. Ei­ne knap­pe St­un­de spä­ter war aber end­gül­tig al­les klar: Hardt ge­wann ge­gen Bett­rath 7:1, und Vik­to­ria ver­lor ge­gen den sou­ve­rä­nen Grup­pen­sie­ger Oden­kir­chen 0:3.

FOTO: DIE­TER WIECHMANN

Tor­hung­ri­ger Lan­des­li­gist: Oden­kir­chens Ni­co Zit­zen (Bild­mit­te) zieht ge­gen Rot-Weiß Venn ab. Der Grup­pen­fa­vo­rit schoss ges­tern Abend 28 To­re in fünf Par­ti­en und qua­li­fi­zier­te sich ganz sou­ve­rän für die End­run­de der 34. Hal­len-Stadt­meis­ter­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.